ZAHORÍ

2021, Schweiz/Frankreich/Argentinien/Chile

Marí Alessandrini

In die Weiten Patagoniens ist die Familie der 13-jährigen Mora aus der Schweiz gezogen, um dort ihren Traum eines autarken Lebens zu verwirklichen (der zu scheitern droht). Mora will Gaucho werden und nicht den Regeln der Gesellschaft, der Eltern oder der Schule folgen. Einen Mentor findet sie in Nazareno, einem älteren Mapuche. In Alessandrinis Spielfilmdebüt bietet die karge Landschaft Raum für Begegnungen zwischen Indigenen und Einwanderer*innen; auch Evangelikale mit Missionierungsauftrag ziehen herum. Weltanschauungen und Lebensvorstellungen treffen an der Frontier aufeinander.

ZAHORÍ
Sektion: Jugendjurywettbewerb
Produktionsland: Schweiz/Frankreich/Argentinien/Chile
Regie: Marí Alessandrini
Sprachfassung: span.-ita.-engl.-Mapudungun OmU
Länge: 105min

DCP

Vorstellungen

Datum
Uhrzeit
Spielstätte
25.05.2022
16:00
Leokino 1