AFROFUTURISTIK

2020, Marokko/Kenia

Sofia Alaoui / Jim Chuchu / Kantarama Gahigiri( / CJ Obasi / Baloji

Seit Black Panther haben Zuschauer*innen auf der ganzen Welt das Konzept des Afrofuturismus entdeckt. Kann sich Afrika in die Zukunft projizieren? Kann es seine eigenen Geschichten experimenteller, exzentrischer erzählen, als es das humanitäre Bildmaterial und/oder die Kinobilder von Leid und Elend so lange getan haben? Die sechste Reihe von Quartiers Lointains will die eigene Wahrnehmung Afrikas in einem Kompendium verschiedener dynamischer Kurzfilme hinterfragen, die von aufstrebenden Filmemacher*innen aus Nord und Süd des Kontinents, und von überall dazwischen, produziert wurden. Die Sonne ist noch kaum über der algerischen Hauptstadt aufgegangen, da landet ein mysteriöser Mann in bizarrer Kleidung am Strand der Vorstadt. Er schlendert durch die verlassenen Straßen von Algier – unter ständiger Begleitung eines beunruhigenden Soundtracks. Er durchschreitet die paar Meter, die ihn von der Freiheit trennen. Dieser Film projiziert eine utopische Zukunft in einem absurden Science-Fiction-Stil.

Afrofuturistik
Sektion: Retrospektive
Produktionsland: Marokko/Kenia
Regie: Sofia Alaoui, Jim Chuchu, Kantarama Gahigiri(, CJ Obasi, Baloji
Sprachfassung: berber-Kiswahili-engl.-Lingala-franz. OmenglU
Länge: 87min

DCP

Vorstellungen

Datum
Uhrzeit
Spielstätte
29.05.2022
19:10
Cinematograph
AFRICAN SPACE (RETROSPEKTIVE/RETROSPECTIVE)