Yusup Razykov

AYOLLAR SALTANATI

Der Schriftsteller und Professor Olmi leidet an einer existentiellen und künstlerischen Krise. Seine schwangere Frau erwischt ihn bei seiner Geliebten und freundet sich mit der vermeintlichen Rivalin an. Olmis Verwirrung erhöht sich, als sein sterbender Freund ihn darum bittet, über seine schöne Frau zu wachen. Auf der Suche nach ihr begegnet er in einer surrealen Traumreise den Frauen seines Lebens. Die anfänglich humoristisch-realistische Erzählweise wechselt rasch in einen phantastischen Ton, Vorstellung und Erleben durchdringen einander. Immer wieder findet sich Olmi im Wachzustand an unwirklich scheinenden Orten und die karge Steppenlandschaft Usbekistans öffnet sich ihm in symbolischen Bildern: die Natur, Mutter Erde – Frauen überall… Seine imaginäre oder wirkliche Reise konfrontiert ihn mit einer seltsamen Frage: Eine Frau lieben oder alle? (nach: trigon film) Yusup Razykov (1957) studierte Philologie in Taschkent, arbeitete als Regisseur (TV) und Drehbuchautor. Wie viele andere zentralasiatische Regisseure war Razykov Schüler von Sergej Solojew. Filmographie (Auswahl): THE LADDER IN THE HOUSE WITH A LIFT (1983 Kurzfilm), I AM GUILTY (1993), ORATOR (1999) read more

DILHIROJ (MEN’S DANCE)

Sanam’s grandmother predicts that little Toshtemir is going to become Sanam’s husband one day. Sanam reacts with horror, but years later she “assists” Toshtemir with his circumcision. Now the villagers don’t doubt that the two are made for each other. But when Sanam and Toshtemir reach the marriage-able age Toshtemir cannot bring himself to propose officially, believing a man has to “conquer” his future wife. Outraged at Toshtemir’s hesitation, Sanam announces that she is going to marry the man who wins the forthcoming wrestling-tournament. Toshtemir knows his chance has come. And indeed he beats a much stronger man. read more