Vietnam

GANH XIEC RONG – DER WANDERZIRKUS

Dieser Film lasse sich in punkto Form, Gefühlskraft und Menschlichkeit mit Fellinis LA STRADA vergleichen, wurde am Festival von Freiburg bekannt, wo Nguyen Viêt Linh 1992 einstimmig den „Großen Preis” zuerkannt erhielt. Des Junge Dat und seine Schwester leben mit ihrem ewig betrunkenen Vater in einem Dorf in den Bergen. Eines Tages taucht ein Wanderzirkus auf. Dat freundet sich mit einem jungen Mädchen vom Zirkus an: Er hofft hinter den Trick zu kommen, mit dem die Gaukler aus einem leeren Korb plötzlich Reis für alle zaubern. Nguyen Viêt Linh: „Der Film ist eine Kritik an der Illusion und der Heuchelei, wie man sie in der Kunst und im täglichen Leben findet. Niemand sollte, sei es nun in der Kunst oder in der Politik, die Mittel, die ihm zur Verfügung stehen, dazu benutzen, um die Leute zu täuschen.”

read more