Teboho Edkins

ASK ME I‘M POSITIVE

Christian Berger Dokumentarfilmpreis
Thabo, Thabiso und Moalosi sind auf Mission. Die drei HIV+jungen Basotho-Männer reisen mit einem mobilen Kino durch Lesotho und zeigen ihre Filme. In einem Land, in dem fast ein Drittel der Bevölkerung HIV+ ist, sind sie Teil einer kleinen Minderheit, die offen mit dem Virus lebt. Sie sind Pioniere, sie sind auch Filmstars, und sie wirken auf Frauen sehr attraktiv. Wie „reißt man Frauen auf“, wenn man sich als HIV+ „geoutet“ hat? Direkt und provokativ gehen sie mit ihrer Krankheit und mit den Fragen ihrer Zuhörer um.

read more

Coming of Age

Zwei Jahre lang hat Teboho Edkins den Alltag von vier Heranwachsenden in einem abgelegenen Dorf im südafrikanischen Bergkönigkreich Lesotho begleitet. Und letztlich – da verspricht der Titel nicht zuviel – geht es um das Erwachsenwerden, über ein Leben zwischen Tradition und Aufbruch, Pflichterfüllung und Eigensinn. Für die kleinen und großen Fragen, die COMING OF AGE verhandelt, findet Edkins eindrückliche Bilder. Archaisch und doch seltsam vertraut.

 
Teboho Edkins (*1980 in Tennessee, USA) wuchs im südafrikanischen Lesotho auf. Sein Vater ist Südafrikaner, seine Mutter Deutsche. 2005 gewann sein Film ASK ME I’M POSITIVE den IFFI Dokumentarfilmpreis, 2006 seine Dokumentation TRUE LOVE. Dieses Jahr widmet ihm das IFFI eine „Werkschau“-Reihe.

read more

Crazy Doc’s Short Film Collection

MAN WOLLTE MARX Christine Mansfeld, Äthiopien/Deutschland 2010, 30 min Der ostdeutsche Künstler Jo Jastram hat das Karl-Marx-Denkmal in Addis Abeba gefertigt, das Erich Honecker 1984 dem äthiopischen Staatsführer Haile Mariam Mengistu zur Gründung der äthiopischen Arbeiterpartei schenkte. In Anwesenheit des Koproduzenten Friedrich Engelhardt (Goethe-Institut).

1717 KILOMETERS Jurij Meden, Slowenien 2010, 27 min Eine kleine Hommage an die Balkan-Halbinsel.

BIRRI Melanie Hollaus, Daniel Dlouhy, Österreich 2010, 12 min Portrait Fernando Birri entstanden während des 19. IFFI 2010.

read more

Gangster Backstage

Angeleitet durch zurückhaltende Fragen, lässt Edkins in GANGSTER BACKSTAGE Protagonisten von GANGSTER PROJECT über ihre Erfahrungen, Hoffnungen und Wünsche sprechen: Eindringliche Momente von großer Intimität, konterkariert von eigenwilligen Szenen, in denen Edkins seine Darsteller auf engstem Raum improvisieren lässt. Beklemmend.

SA 2013
Regie: Teboho Edkins
38 min, Farbe, DCP, OmeUT
Doppelprogramm mit Gangster Project

Gangster Project

Er wolle keinen Film über Gangster drehen, sondern einen Film mit Gangstern, sagt Teboho Edkins und macht sich mit einem Kameramann auf nach Bonteheuwel, einem der ärmsten Viertel von Kapstadt. Tatsächlich hat das, was er dort sieht und hört mit dem Gangsterkitsch und gängiger „Scarface“-Idolatrie nichts zu tun: Das schonungslose Porträt einer ebenso sinn- wie auswegslosen Welt.

SA/D 2011
Regie: Teboho Edkins
55 min, Farbe, DCP, OmeUT
Doppelprogramm mit Gangster Backstage

read more

TRUE LOVE

Teboho Edkins mischt Fiktion-Szenen mit Dokumentarbildern. Mit Entwicklung der Geschichte finden die zwei sehr unterschiedlichen Motive einen gemeinsamen Faden. Moalusi Thabane, ein enger Freund von Teboho aus Lesotho, ist HIV-positiv und schickt ihm sehr intime Videoaufnahmen. In Paris werden diese Aufnahmen von Teboho mit von Jean-Luc Godard inspirierten Szenen montiert.

Lesotho/Frankreich 2005
Regie: Teboho Edkins
28 min, Video, Farbe, OF mit engl. UT
Festival: Abidjan FICA 06 Christian-Berger-Dokumentarfilmpreis, In Anwesenheit von Teboho Edkins

read more