Rumänien

CUM MI-AM PETRECUT SFARSITUL LUMII (Comment j’ai fêté la fin du monde/Wie ich das Ende der Welt erlebt habe)

Eva lebt 1989, als der Eiserne Vorhang in Stücke zerfällt, mit ihren Eltern und dem siebenjährigen Bruder Lalaliu in einem Quartier von Bukarest. Sie ist Gymnasiastin und eine attraktive junge Frau. Als sie mit ihrem Freund Alex eine Ceausescu-Büste zerstört, wird sie in eine Umerziehungsanstalt geschickt und lernt den Dissidentensohn Andrej kennen. Gemeinsam planen sie die Flucht, während Brüderchen Lalaliu einen Anschlag auf den Staatschef im Sinn hat. Erfrischend, melancholisch und heiter.

read more

KATALIN VARGA

Katalin trägt seit Jahren ein dunkles Geheimnis mit sich herum: Ihr Mann ist nicht der Vater ihres Sohnes Orban. Durch einen Zufall wird das Geheimnis gelüftet und bringt Schande über Katalin und ihren Ehemann, der daraufhin sie und Orban aus dem Haus wirft. Entschlossen, ihren Ruf wieder reinzuwaschen, reist sie gemeinsam mit ihrem Sohn durch die atemberaubende Landschaft Rumäniens um ein paar Männern, denen sie in der Vergangenheit begegnete, einen Besuch abzustatten. (Ines Causevic, Srecko Milivojevic, Carina Schmitt, Stephanie Polzinger)

read more

Gangster of Love

Vor 25 Jahren verließ Nedjeljko Babic seinen Job als Tischler, um seiner Bestimmung nachzugehen: Männer und Frauen zusammenzubringen. Schnell wurde er berühmt damit – nicht nur wegen seiner Fähigkeiten, sondern auch wegen seines Spitznamens „Gangster“, den er hat, weil er immer eine Sonnenbrille trägt. Die Heiratsvermittlung wird allerdings immer schwieriger: Frauen wollen nicht mehr in ihren Dörfern leben, und die Männer sind großteils mittleren Alters und ohne Ausbildung. Die hübsche Bulgarierin Maya, eine seiner Klientinnen, wird eine Mission impossible, da sie alleinerziehende Mutter und Ausländerin ist.

read more

RYNA

Die 16-jährige Ryna lebt in einem kleinen Dorf im Donaudelta Rumäniens. Sie arbeitet in der Tankstelle/Werkstätte ihres autoritären Vaters, der sie streng erzieht und wie einen Sohn behandelt. Sie darf nicht sein, was sie ist: ein Mädchen. Aber trotz ölverschmiertem Overall und häufigen Haarschneideaktionen gegen ihren Willen ist unverkennbar, dass aus Ryna eine junge Frau geworden ist. In ihrem mehrfach ausgezeichneten Spielfilmdebüt beschreibt Ruxandra Zenide auf sensible und poetische Weise Rynas (schmerzhaften) Prozess des Erwachsenwerdens, ihren einsamen Kampf für persönliche Freiheit und Wahrung der eigenen Identität in einer männlich dominierten Gesellschaft. Es ist aber auch ein Film über Armut, soziale Unterdrückungsmechanismen und Machtstrukturen.

read more

SARAJEVO CITY OF FILM 2010

Sarajevo City of Film ist ein vom Sarajevo Film Festival ins Leben gerufener Fonds, der Filmprojekte unterstützt, die durch die technische und künstlerische Kooperation zwischen jungen FilmemacherInnen aus Südosteuropa entstehen. Der jährlich stattfindende Sarajevo Talent Campus ist Ausgangspunkt dieser Kooperationen. Ziel ist es, ein Netzwerk aus jungen talentierten KünstlerInnen in der Balkan-Region aufzubauen.
FRIGIDANCE Kelmend Karun, Bosnien-Herzegowina/Albanien 2010, 9 min SMART GIRLS Hana Jušić & Sonja Tarokić, Bosnien-Herzegowina/Kroatien 2010, 24 min REVERSE Georgis Grigorakis, Bosnien-Herzegowina/Griechenland 2010, 19 min THE TICKET COLLECTOR Catalin Musat, Bosnien-Herzegowina/Rumänien 2010, 24 min

read more