Renate Metzger-Breitenfellner

SREBRENICA 360°

Die ostbosnische Stadt Srebrenica erlangte im Juli 1995 traurige Berühmtheit: Serbische Nationalisten ermordeten während des Bosnienkrieges mehr als 8.000 Männer und Buben. Der Genozid von damals ist auch heute noch präsent: Den Frauen fehlen die Männer, die Brüder, die Väter, die Söhne. Wie die Hinterbliebenen leben, erzählen sie im Film SREBRENICA 360°. Nach dem Film findet ein Gespräch mit der Regisseurin Renate Metzger-Breitenfellner statt. Schweiz/Bosnien-Herzegowina 2010 Regie: Conny Kipfer, Renate Metzger-Breitenfellner 55min, Video, Farbe, OmU In Kooperation mit Initiative Minderheiten und dem bosnischen Kulturverein