Michael Radford

IL POSTINO

Salina in den 1950er Jahren. Mit letzter Kraft schleppt sich ein Briefträger den Berg hoch. Er hat Post für Pablo Neruda, der auf der Mittelmeerinsel auf das Ende des Exils und den Nobelpreis wartet. In Neruda findet der Briefträger einen Freund, der ihm die Augen öffnet für die Natur, die Liebe und die Poesie. Auch für die Politik, den Kampf für die gute Sache, sensibilisiert der Dichter seinen neuen Freund. IL POSTINO lässt sich mit den Oden Nerudas vergleichen: Auf den ersten Blick eine Liebeserklärung an das Leben in all seinen Facetten, auf den zweiten eine leise Frage nach den Dingen, die wirklich von Bedeutung sind. Michael Radford Geboren 1946 in Neu Delhi, Indien. Seine Jugend verbrachte Radford in Indien, dann zog er nach England. Studium der Philosophie, Politik und Wirtschaftswissenschaften in Oxford. 1971 gehörte er zum Gründungsjahrgang der neu entstandenen National Film and Television School. IL POSTINO wurde als erste ausländische Produktion seit Ingmar Bergmans CRIES AND WHISPERS 22 Jahre zuvor in der Kategorie „bester Film“ für den Oscar nominiert.

read more