Maximilian Schell

MEINE SCHWESTER MARIA

Maria Schell – ein glanzvoller Name, eine Traumkarriere, ein tragisches Schicksal. Ein spannendes Kapitel internationaler Filmgeschichte voll erzählenswerter Episoden mit dem bitteren Ausgang eines Künstlerlebens.

Österreich/D/CH 2002
Regie: Maximilian Schell
90 min, 35 mm, Farbe, dt. OF