Mansour Sora Wade

NDEYSAAN – LE PRIX DU PARDON

Schwerer Nebel und ein schweres Jahr liegen über einem kleinen Fischerdorf. Der Nebel weicht nicht, die Fischer fahren nicht mehr hinaus, das Leben… Stetig wächst die Verzweiflung, ein Wunderheiler soll die Einwohner von ihren Endzeitphantasien erlösen, aber es liegt in den Händen des jungen Mbanik, der allen mystischen Hokuspokus als Scharlatanerie verachtet, die Zukunft der Dorfbewohner zu retten, indem er sich selbst in einen mythischen Helden, wundersamen Märtyrer verwandelt. Mansour Sora Wade adaptierte den gleichnamigen Roman von Mbissane Ngom, der wie er dem Lebu-Fischerstamm an der atlantischen Küste angehört, transformierte die traditionell orale Legendenüberlieferung in faszinierend düstere, farbenfroh pittoreske Kinobilder, zu einem Passionsschauspiel, in dem vor allem die zum Randdasein gezwungenen Frauen verwirrend-widersprüchlich-spannende Reaktionen spüren lassen. Wie in antiken Dramen heiratet Maxoye den Mörder ihres Mannes, um ihn zu rächen, und die Mutter des Toten stellt die Dorfvorsteher samt dem Imam als lächerliche Herrschaftsfiguren bloß, beschämt sie noch mehr, in dem sie dem Mörder verzeiht, und konsequent das Meer zum letztendlich gerechten Richter erhebt.

read more