Mali

BAMAKO

Vertreter der afrikanischen Bevölkerung haben einen Prozess angestrebt gegen den Internationalen Währungsfonds und die Weltbank, weil sie diese zur Rechenschaft ziehen wollen für das, was auf dem afrikanischen Kontinent schief läuft. Der Wohnhof wird also gleichzeitig Gerichtshof, und während Anklagende, Zeugen und Verteidiger ihre Standpunkte vertreten, spielt das Leben munter weiter, als wäre da gar nichts Besonderes.

Frankreich/Mali 2006
Regie: Abderrahmane Sissako
118 min, 35 mm, Farbe, OF mit dt. UT
In Kooperation mit Südwind Tirol

read more

FARO, LA REINE DES EAUX – FARO, QUEEN OF THE WATER

Zanga wurde als unehelicher Junge einst aus seinem Dorf am Niger vertrieben. Nachdem er lange in der Stadt gelebt und dort auch studiert hat, kehrt er nun als erwachsener Mann in sein Dorf zurück. Seine Rückkehr löst eine Reihe von Konflikten aus.

Mali/F/KND/Burkina Faso/D 2007
Regie: Salif Traoré
96 min, 35mm, Farbe, OF mit dt. UT
Berlinale 2007, In Kooperation mit Caritas, Welthaus und Goethe-Institut

FINZAN

Wie es die Tradition der Bamanen verlangt, wurde Nanyuma mit 15 Jahren und gegen ihren Willen verheiratet. Mit 23 ist sie Mutter zweier Kinder und Witwe. Wiederum unter dem Druck der Tradition soll sie nun den jüngeren Bruder ihres verstorbenen Mannes heiraten. Sie aber kehrt zu ihren Eltern zurück, ihr Vater verweigert ihr den Eintritt. So macht sich Nanyuma auf die Suche nach einer Kindheitsfreundin.

Mali 1989
Regie: Cheik Oumar Sissoko
107 min, 35mm, Farbe, OmenglU

YEELEN

Die göttliche Lehre des Komo-Kultes, die alle Formen der Erkenntnis und des Lebens in der alten Bambara-Kultur umfasst, ist das Erbe, das Vater und Sohn zu Gegnern macht. Dem Rat seiner Mutter folgend, beschreitet der junge Nianankoro einen langen Initiationsweg, um die magischen Kräfte zu erwerben, die sein Vater der Elite vorbehalten will. Ihre Konfrontation schafft Platz für eine neue Generation.

Mali/Burkina Faso/F/D 1987
Regie: Souleymane Cissé
105 min, 35 mm, Farbe, OF mit dt. UT

read more