Maix Mayer

AFRICAN TALES

Regie: Maix Mayer Deutschland 2013 87min, OF­dUT Maix Mayer zeigt in einer einzigen Filmeinstellung (85 min) das Veejaying (etwa Video DJ) des DDR Kinderfilms EIN SCHNEEMANN FÜR AFRIKA (1977) durch Captain Mukandala vor lokalem Publikum. Die Aufnahme reduziert die visuellen Bildelemente und verlagert die filmische Erzählung von der Leinwand hin zu den Zuschauern im Videokino. Für uns europäische Betrachter dieser Szene entsteht der plurimediale Akt des Kinoerzählens durch die atmosphärisch hybride Audiospur und durch das Lesen der deutschen Untertitel als Übersetzung des Sprechaktes. In Kooperation mit Studio 3 – ORF­Tirol. Doppelprogramm „Story Teller” mit EIN SCHNEEMANN FÜR AFRIKA am Do 26.5. um 14.30 Uhr Leokino 2

DIRECTOR’S EDITION – Shorts selected by Helmut Groschup

JEAN ROUCH IM CINEMATOGRAPH (Otto Licha, AT 2003) 10 min Eines der letzten Dokumente vor Jean Rouchs Tod durch einen Verkehrsunfall. Ein Gespräch mit StudentInnen der Vergleichenden Literaturwissenschaft im Cinematograph.  HABITAT (Maix Mayer, DE 2008) 22 min Fortführung eines mit CANYON (2006) und ABG (2007) begonnenen Filmzyklus, der städtisches Leben und Wahrnehmung konfrontiert. Die Handlung spielt parallel auf zwei Inseln in zwei Kulturkreisen. Sie werden durch reale und imaginäre Reisen des filmischen Protagonisten miteinander verknüpft. LEIDENSCHAFT – FILM (Daniel Dlouhy, AT 2009) 14 min Ein Gespräch zwischen der Tiroler Künstlerin und Filmemacherin Melanie Hollaus und dem algerischen Filmemacher Mohammed Soudani während des 18. IFFI 2009. AURELIO (Massimo Nardini, IT 2010) 6 min Der Strand von Ostia. In sechs kurzen, einzelnen Einstellungen wird das Leben Aurelios beleuchtet. MOTOR! – Fragmente usbekischer Filmlandschaft (Daniel Dlouhy, AT 2010) 30 min Daniel Dlouhy begleitet den Filmemacher Nazym Abbasov (FELLINI, OYDINOY) bei Dreharbeiten in Usbekistan. AT/DE/IT 2010 Regie: mehrere 82 min, Video