Kenia

LATITUDE – CONTEMPORARY SHORT FILMS FROM AFRICA

Junge Nachwuchstalente zu fördern und die Vernetzung der Filmschaffenden zu stärken, ist ein Ziel der Filmarbeit des Goethe-Instituts. Der panafrikanische Kurzfilmwettbewerb „Latitude – Quest for the Good Life“ wurde 2007 vom Goethe-Institut Johannesburg und der Stiftung „Art in Africa“ ins Leben gerufen. Junge Filmemacherinnen und Filmemacher aus allen afrikanischen Ländern konnten sich mit einem Drehbuch bewerben, die Gewinner nahmen an Drehbuchworkshops teil und konnten ihre Filmideen umsetzen. Das beeindruckende Ergebnis sind neun Kurzfilme, die zeigen, was junge Regisseure auf dem Kontinent beschäftigt – jeder einzelne auf ganz eigene Weise überraschend, erschreckend, humorvoll und ergreifend. Die Filme decken alle Genres ab, von Science Fiction über Komödie, Melodram und Thriller bis hin zu Drama und Satire.

read more

Nairobi Half Life

Mwas verkauft Videos an die Leute seines kenianischen Dorfes. Seine Verkaufsstrategie, Szenen aus den Filmen leidenschaftlich nachzuspielen, überzeugen manchen Käufer, und machen ihn zu einem Unikat. Der junge Mann möchte eigentlich Schauspieler werden, und deshalb zieht es ihn nach Nairobi. Nachdem er die Bandbreite an Boshaftigkeiten durchlebt hat, mit welcher die Großstadt ihn stürmischer als erwartet in Empfang nimmt, findet der anfangs unbedarfte Mwas Freunde und „A Life“ in der Unterwelt, verliert aber seinen Traum nicht aus den Augen.

read more

VEVE

Macht, Korruption und Rache sind die Motive der Figuren in VEVE, aber auch Gerechtigkeit, väterliche Verantwortung und Liebe. Mit „Veve“ ist die Pflanzendroge Khat gemeint und darum dreht sich das Leben mehrerer Kenianer in diesem Debütfilm: Kenzo will seinen Vater rächen. Der machthungrige Veve-Händler Amos führt Wahlkampf im Stile Obamas. Und die Bauern organisieren sich gegen ihre Ausbeutung. Es zeigt sich, dass alle voneinander abhängig sind und die Macht auch nur geliehen ist.

read more