Jan Zabeil

THE RIVER USED TO BE A MAN

Ein junger Deutscher reist durch ein Land in Afrika. Er wird von einem Fischer auf eine Fahrt in dessen Einbaum eingeladen. Nach einer Fahrt durch den Fluss und einer Nacht im Busch erwacht er und ist allein. Die Versuche, das ungewohnte Boot in den Griff zu bekommen, die Weite des Wassers, das Schilf und die Natur rund um ihn bringen Angst und Verzweiflung – aus allein wird einsam, und seine Odyssee belädt ihn mit einer unerwarteten Verantwortung.

Mit seinem ersten Langfilm gelingt Jan Zabeil ein inhaltlich spannender und doch ruhig erzählter Film in gekonntem Arthouse-Stil. Best New Director, San Sebastian IFF 2011. Jan Zabeil wurde 1981 in Berlin geboren. Von 2003 bis 2009 studierte er Kamera an der HFF Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg. Er ist in Berlin als Kameramann und Regisseur tätig.

read more