Idrissa Ouedraogo

YAABA

Poetisch und mit humorvollem Unterton erzählt der burkinische Regisseur Idrissa Ouedraogo über Aberglauben, Vorurteile und Stigmatisierung. Angesichts des wiedererstarkenden Hexenglaubens im westlichen und südlichen Afrika gewinnt der 1989 gedreht Spielfilm ungewollt an Aktualität. Einfühlsam und gleichnishaft plädiert YAABA für mehr Toleranz und eine vorurteilsfreie Weltsicht.

Burkina Faso/F/CH 1989
Regie: Idrissa Ouedraogo
90 min, 35 mm, Farbe, OF mit dt. UT