Hubert Sauper

Darwin’s Nightmare

Für den Westen war Afrika schon immer ein Selbstbedienungsladen: Sklaverei, Kolonialisierung und Globalisierung. In den 60’er Jahren wurde die Fischart Nilbarsch in den Viktoria See in Ostafrika eingesetzt. Drei Jahrzehnte später hatte es das Raubtier geschafft, alle anderen Arten auszurotten. Der Effekt ist ein Überfluss dieses fetten Fisches. Und der Handel mit dessen Fischfilets boomt. Täglich landen Frachtflugzeuge aus dem industrialisierten Norden, um voll beladen mit Fischfilets wieder zurückzufliegen. Aber diese kommen nicht mit leeren an – sie liefern Waffen. Denn in Afrika ist der Handel mit Waffen genauso lukrativ wie der Handel mit Lebensmitteln.

read more

Kisangani Diary

1994. Nach dem Massaker an den Tutsis, flüchten ca. 80.000 Hutus von Ruanda nach Zaire. Heute leben sie entlang  überwachsener Eisenbahnstraßen südlich von Kisangani in Armut, am Rande des Hungertods, geplagt von Krankheiten und Angriffen bewaffneter Milizen. 1997 machte sich Hubert Sauper in einem U.N.-Zug auf die Suche nach den „verlorenen“ Flüchtlingen. In KISANGANI DIARY führt Sauper seine Zuschauer an rätselhafte Orte, die noch am Tag davor Schauplatz von brutalen Massakern waren und begleitet die hilflosen Versuche von Rettung.

read more

TRIBUTE HUBERT SAUPER

Das Nachspiel eines politischen Films, DARWIN’S NIGHTMARE. „Der politisch direkteste und intimste Film, den ich je machte.“ (Hubert Sauper)

F/A 2015
Regie: Hubert Sauper
70 min, OmeUT

We Come As Friends

Eine neuzeitliche Odysee und atemberaubende Reise in das Herz Afrikas. Die Volksabstimmung in 2011 spaltet den Sudan, das größte Land in Afrika, in zwei Nationen. Zu dieser Zeit ist Hubert Sauper mit dem Flugzeug, das er mitkonstruierte, im Sudan unterwegs. Er erlebt mit, wie das Land erneut in alte Muster der „Zivilisierung“ verfällt, der Kolonialismus schamlos weitergeführt wird und wie der blutige Kampf um Territorien und Ressourcen erneut entflammt. Auf der einen Seite: Chinesische Ölarbeiter, auf der anderen: Amerikanische Evangelisten.

read more