Gertraud Schwarz

BORINBORESI

„Borinboresi“ ist das Nankani-Wort für die traditionelle Wandmalkunst der Frauen im Nankana-Gebiet in Ghana/Westafrika. Christianisierung und zunehmender Einfluss westlicher Kultur bedrohen die Existenz dieser Kunstform, die im Kollektiv mehrerer Frauen entsteht. Tanz und Musik sind wichtige Teilaspekte der Wandmalkunst, sie sprechen die sinnliche Wahrnehmung und die Gefühlsebene an und prägen die Erinnerung der Teilnehmerinnen. BORINBORESI zeigt die Errichtung und Bemalung eines traditionellen Lehmhauses, eines Gemeinschaftshauses, in dem die Frauen Fortbildungsveranstaltungen abhalten wollen, ein weiterer Schritt, ihre gesellschaftliche Stellung zu verbessern. Der Film thematisiert die sozialen und ethischen Komponenten, die Bedeutung der Weitergabe kultureller Werte von den älteren Frauen an die jüngeren.

read more

WEIBERLEUT

Was bedeutet es als Frau einen Bauernhof alleine zu führen? Gertraud Schwarz porträtiert sechs allein stehende Bäuerinnen aus verschiedenen Regionen Österreichs, die aus unterschiedlichen Gründen einen Bauernhof alleine führen. Die Bäuerinnen beschäftigt nicht nur die Frage, wie sie die viele Arbeit bewältigen können, sondern auch der Kampf darum, als Bäuerin (ohne Mann) in der nach wie vor recht traditionell organisierten Landwirtschaftsbranche ernst genommen und akzeptiert zu werden. Ein vielseitiges und einfühlsames Porträt über mutige und engagierte Frauen, die mit unterschiedlichen Herangehensweisen diese Herausforderungen meistern. In Anwesenheit der Filmemacherin Gertraud Schwarz!

read more