Daniel Burman

ESPERANDO AL MESIAS

Der Film erzählt die halbautobiographische Geschichte von Ariel, einem jüdischen Jungen in seinen frühen Zwanzigern, der zwar stolz auf seine Wurzeln ist, aber eine Identitätskrise durchmacht, als er eine faszinierende – bisexuelle und katholische – Filmemacherin kennenlernt. Und er erzählt die Geschichte von Santamaría, einem Bankangestellten, der mit seinem Job auch sein Eheglück und seine Selbstachtung verliert. Ariel verlässt seine Umgebung, um die Welt kennenzulernen. Santamaría wird von seiner Umwelt ausgeschlossen und zieht los, um sich selbst zu finden. ESPERANDO AL MESIAS schildert die persönlichen Beziehungen zwischen Menschen aus den winzigen Mikrokosmen, von denen moderne Großstädte wie Buenos Aires umgeben sind.

read more

TODAS LAS AZAFATAS VAN AL CIELO (EVERY STEWARDESS GOES TO HEAVEN)

Teresa lebt in schwindelnder Höhe – in ihrem Himmel der pantomimischen Einlagen und der kleinen Tabletts mit den aufgetauten Speisen fühlt sich die Stewardess geborgen. Vor den Abgründen des Lebens auf der Erde fürchtet sie sich – dieser Welt voller Männer, Mutterschaft und Familie … Sie bevorzugt die Flughäfen und das ewige Fliegen. Dort unten lebt Julián. Der junge Arzt ist gerade verwitwet und muss nach Ushuaia, der südlichsten Stadt auf der Erde, um ein Versprechen einzulösen. Hier will er die Asche seiner Frau verstreuen, ist dies doch der Ort, an dem sie sich das erste Mal begegnet waren. Auch seine Frau war Stewardess. Er weiß um die Liebe und den Schmerz und möchte sich in den Himmel flüchten – weit weg von diesem Erdenleben. Eine Frau, die nicht aus dem Himmel fallen, und ein Mann, der in den Himmel aufsteigen will. Eine unausweichliche Begegnung am Ende der Welt, wo Himmel und Erde in strahlendem Weiß verschmelzen, wo der Horizont die Vergangenheit ist.

read more