Bruno Stagnaro

PIZZA, BIRRA, FASO

PIZZA, BIRRA, FASO zählt zu den innovativsten argentinischen Filmen der letzen Jahre. In einer Zeit, in der sich die argentinische Filmindustrie hauptsächlich auf kommerzielle, technisch brillante Filme konzentriert, sticht PIZZA, BIRRA, FASO durch seine Wirklichkeitsnähe hervor. In diesem Film wird der soziale Realismus in argentinischen Großstädten, in diesem Fall Buenos Aires porträtiert. PIZZA, BIRRA, FASO erzählt die Geschichte einer Gruppe von sozial ausgeschlossenen Jugendlichen, die in einem besetzen Haus in Buenos Aires wohnen und ihre Zeit mit Diebstählen verbringen. Die visuelle Gestaltung wird schon in der Anfangsszene sichtbar. Flüchtige Kamera-Eindrücke des nächtlichen Buenos Aires und der sonst unsichtbaren Bewohner. Immer wieder konfrontiert der Film mit neuen Ein- und Ansichten. Hier wird ein neues argentinisches Kino sichtbar. Der realistische Blick der Kamera, die durch die Straßen wandert und soziale Realitäten ohne Ästhetik aufnimmt und die strukturell komplexe Geschichte verschmelzen zu einem beeindruckenden Ganzen.

read more