Bosnien und Herzegowina

CIRKUS COLUMBIA

Bosnien und Herzegowina 1991. Die Kommunisten sind gefallen und Divko Buntic kehrt in seine Heimatstadt zurück, um sich sein Familienhaus zurück zu holen. Nach einem 20-jährigen Exil in Deutschland kommt Divko in einem glänzenden roten Mercedes mit seiner sexy Freundin Azra, der Glückskatze Bonny und einer Tasche voll D-Mark an. Als seine Katze plötzlich verschwindet, beteiligt sich die ganze Stadt an der Suche, um den Finderlohn zu ergattern. Dabei fällt keinem auf, dass die immer stärker werdenden politischen Unruhen drohen, Bosnien und Herzegowina zu entzweien…

read more

GO WEST

Als der Krieg in Bosnien ausbricht, sind sie in Sarajevo gefangen: der schwule serbische Student Milan und sein Lebensgefährte, der muslimische Cellist Kenan. Es gelingt ihnen, aus der belagerten Stadt in Milans serbisches Heimatdorf zu fliehen. Dort muss sich Kenan, verkleidet, als Milans Frau ausgeben, um dem ethnischen Hass zu entgehen. Als Milan zur Armee muss, wird die Situation fast unerträglich.

Bosnien und Herzegowina 2005
Regie: Ahmed Imamovic
97 min, 35 mm, Farbe, OF mit engl. UT
In Kooperation mit HOSI Tirol

read more

I DON’T DREAM IN GERMAN

Die siebzehnjährige Lejla arbeitet mit ihrer Freundin Anci in einem edlen Hotelrestaurant über den Dächern von Sarajevo. Eines Tages lernt Lejla Milos kennen, der seit dem Krieg in Bosnien im Ausland lebt und in Sarajevo auf Geschäftsreise ist. Als es dunkel wird, bleiben Milos und Lejla im Hotelrestaurant und kommen sich näher. Ohne zu wissen, was sie am nächsten Morgen erfahren werden.

Bosnien-Herzegowina 2009
Regie: Ivana Lalovic
15 min, 35mm, Farbe, OF mit dt./frz. UT

JEDAN DAN NA DRINI – A DAY ON THE DRIN

Im August 2010, während die Turbinen des Wasserkraftwerks Bajina Bašta repariert wurden, wurden im Schlamm des künstlichen Stausees Perućac die Überreste von mehr als 250 unvollständigen Skeletten gefunden. Die Überreste gehören hauptsächlich zu Bosniern, die in der Zeit zwischen 1992 und 1995 von Soldaten der Republika Srpska in der Stadt Višegrad und deren Umgebung getötet wurden. Ines Tanović Geboren in Sarajewo. Abschluss an der Akademie der darstellenden Künste Sarajewo im Bereich Dramaturgie. Seit 1988 Mitglied der Vereinigung Filmschaffender Bosnien Herzegowinas. Drehbuch und Regie einiger Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilme. Teilnahme an zahlreichen Festivals. Ihr neues Projekt OUR EVERYDAY LIFE war Teil des CineLink Filmmarkts beim Sarajevo Film Festival 2010 und gewann den „International Relations ARTE Prize”. A DAY ON THE DRINA gewann den „Big Stamp for Best Film” im Wettbewerb des ZagrebDox International Dokumentarfilmfestivals 2012.

read more

KENJAC – DONKEY

In den Sommerferien 1995, als Kroatien im Krieg ist, schleift der dickköpfige und unzufriedene Boro seine Familie von der kroatischen Hauptstadt Zagreb in das Dorf, wo er geboren wurde – Drinovci in Herzegovina, wo er das letzte Mal vor sieben Jahren war. Boro will nicht mit seinem Vater Paeko sprechen, weil dieser angeblich Schuld ist am Tod seiner Mutter. Ständig streitet Boro mit seiner Frau. In den nächsten beiden Wochen wird er sich seinen Dämonen stellen müssen.

Kroatien/BA/UK/RS 2009
Regie: Antonio Nuić
90 min, 35mm, Farbe, OF mit engl. UT

read more

NA PUTU – ON THE PATH

Sarajevo. Luna und Amar sind ein glückliches Paar, doch ihre Beziehung muss viel aushalten. Nachdem Amar seinen Job wegen Trunkenheit verliert, macht sich Luna große Sorgen, ob sich der Traum, mit ihm ein Kind zu haben, noch realisieren lässt. Ein ehemaliger Kriegskamerad besorgt Amar neue Arbeit in einer streng muslimischen Gemeinde. Er fühlt sich mehr und mehr von dieser Gemeinschaft angezogen und ihm gefällt die strenge und tief gläubige Lebensweise, doch Luna will ihm nicht folgen.

read more

SARAJEVO CITY OF FILM 2010

Sarajevo City of Film ist ein vom Sarajevo Film Festival ins Leben gerufener Fonds, der Filmprojekte unterstützt, die durch die technische und künstlerische Kooperation zwischen jungen FilmemacherInnen aus Südosteuropa entstehen. Der jährlich stattfindende Sarajevo Talent Campus ist Ausgangspunkt dieser Kooperationen. Ziel ist es, ein Netzwerk aus jungen talentierten KünstlerInnen in der Balkan-Region aufzubauen.
FRIGIDANCE Kelmend Karun, Bosnien-Herzegowina/Albanien 2010, 9 min SMART GIRLS Hana Jušić & Sonja Tarokić, Bosnien-Herzegowina/Kroatien 2010, 24 min REVERSE Georgis Grigorakis, Bosnien-Herzegowina/Griechenland 2010, 19 min THE TICKET COLLECTOR Catalin Musat, Bosnien-Herzegowina/Rumänien 2010, 24 min

read more

SNIJEG – SCHNEE

Bosnien in der Nachkriegszeit. Sechs Frauen, ein alter Mann und sechs Kinder leben gemeinsam in einem kleinen abgelegenen Dorf. Um sich über Wasser zu halten, kochen die Frauen Gemüse und Obst ein und verkaufen es. Ihr Land soll als Ferienzentrum an Serben verkauft werden, was viel Unruhe in das Dorf bringt. In den farblich starken und idyllischen Bildern präsentiert die Regisseurin die Problematik eines Volkes und v.a. das Leben der Frauen, die den Krieg überlebt haben, sich schwach und einsam fühlen und in der Suche nach einem Sinn in ihrem Leben entdecken, dass sie sowohl gemeinsam als auch einzeln sehr stark sein können.

read more

SREBRENICA 360°

Die ostbosnische Stadt Srebrenica erlangte im Juli 1995 traurige Berühmtheit: Serbische Nationalisten ermordeten während des Bosnienkrieges mehr als 8.000 Männer und Buben. Der Genozid von damals ist auch heute noch präsent: Den Frauen fehlen die Männer, die Brüder, die Väter, die Söhne. Wie die Hinterbliebenen leben, erzählen sie im Film SREBRENICA 360°. Nach dem Film findet ein Gespräch mit der Regisseurin Renate Metzger-Breitenfellner statt.

Schweiz/Bosnien-Herzegowina 2010
Regie: Conny Kipfer, Renate Metzger-Breitenfellner
55min, Video, Farbe, OmU
In Kooperation mit Initiative Minderheiten und dem bosnischen Kulturverein

read more

STARTING OVER (from: SOME OTHER STORIES)

Haris ist in die Holländerin Heder verliebt, die bei der europäischen Kommission in Sarajewo arbeitet. Heder glaubt auch, dass sie in Haris verliebt ist, aber als sie erfährt, dass sie schwanger ist, entscheidet sie ganz rationell ihm nichts von der Schwangerschaft zu erzählen. Die Geschichte untersucht den Konflikt zwischen Haris enger emotionaler Bindung und Heders Liebesspiel, das nur manchmal über die Grenzen der körperlichen Liebe hinaus geht. Ines Tanović Geboren in Sarajewo. Abschluss an der Akademie der darstellenden Künste Sarajewo im Bereich Dramaturgie. Seit 1988 Mitglied der Vereinigung Filmschaffender Bosnien Herzegowinas. Drehbuch und Regie einiger Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilme. Teilnahme an zahlreichen Festivals. Ihr neues Projekt OUR EVERYDAY LIFE war Teil des CineLink Filmmarkts beim Sarajevo Film Festival 2010 und gewann den „International Relations ARTE Prize”. A DAY ON THE DRINA gewann den „Big Stamp for Best Film” im Wettbewerb des ZagrebDox International Dokumentarfilmfestivals 2012.

read more

OUR EVERYDAY LIFE

Ein junger Bürgerkriegsveteran versucht, sich durchzuschlagen und mit den ökonomischen Krisen seiner Heimat zurechtzukommen, während sein Vater sich weigert, seine Illusionen aufzugeben. Die Spannungen zwischen Vater und Sohn verdichten sich so sehr, dass die Mutter des Ex-Soldaten schließlich schwer erkrankt. Und das sorgt dafür, dass sich die beiden Männer wieder aufeinander zu bewegen müssen.

Regie: Ines Tanovic
Bosnien und Herzegowina 2015
89min, OeUT