Ashutosh Gowariker

LAGAAN, ONCE UPON A TIME IN INDIA

Im indischen Dorf Champaner sind 1893 alle Augen gegen den Himmel gewandt. Die letzte Regenzeit war kurz, und obwohl der Monsun dieses Jahr theoretisch bereits vor zwei Monaten begonnen hat, ist noch immer kein Tropfen Regen gefallen. Beunruhigt wollen die Bewohner dieser zentralen Region des viktorianischen Indien von der Steuerlast befreit werden – die Steuern, „Lagaan“ genannt, werden auf die Ernte erhoben und sollen dieses Jahr überdies verdoppelt werden. Unter der Anführung eines jungen Bauern namens Bhuvan suchen die Dorfbewohner den Rajah ihrer Provinz auf, der jedoch machtlos ist, da die steuerspezifischen Entscheidungen von den Engländern getroffen werden. Darauf fordert der Hauptmann Russell, der seine Macht mit Gewalt und Herablassung auszuüben pflegt, die Dorfbewohner zu einem Cricket-Wettkampf heraus, obwohl diese von dieser Sportart keinerlei Kenntnis besitzen. Wenn die Bauern das Spiel gewinnen, sollen sie für die nächsten drei Jahre vom Lagaan befreit werden: verlieren sie, wird die Steuer verdrei-facht. Alle fürchten sich vor der Wette, doch Bhuvan meint, sie sollten darauf eingehen.

Indien 2001
Regie: Ashutosh Gowariker
220 min, 35mm, 1:2,4, Farbe, DTS Dolby Digital, hindi-bhojpuri-englische OmU
Publikumspreis, Locarno 2001; 7 Bollywood-Awards 2002

read more