Aida Begic

SNIJEG – SCHNEE

Bosnien in der Nachkriegszeit. Sechs Frauen, ein alter Mann und sechs Kinder leben gemeinsam in einem kleinen abgelegenen Dorf. Um sich über Wasser zu halten, kochen die Frauen Gemüse und Obst ein und verkaufen es. Ihr Land soll als Ferienzentrum an Serben verkauft werden, was viel Unruhe in das Dorf bringt. In den farblich starken und idyllischen Bildern präsentiert die Regisseurin die Problematik eines Volkes und v.a. das Leben der Frauen, die den Krieg überlebt haben, sich schwach und einsam fühlen und in der Suche nach einem Sinn in ihrem Leben entdecken, dass sie sowohl gemeinsam als auch einzeln sehr stark sein können.

read more