Achim Borries

ENGLAND!

Wie die traurige Geschichte eines gestohlenen Lebens ohne künstliche dramatische /dramaturgische Feuerwerke in glänzenden Kinobildern erzählen? Geradlinig, sensibel, unspekulativ. Den Mut haben wenige, der 33-jährige deutsche Regisseur Achim Borries beweist ihn. Schon in den normal kontaminierten Gesellschaften unseres Planeten begrenzen sich die Möglichkeiten eines furchtlos radikal selbstbestimmten Lebens auf ein Minimum, aber Valerij kann noch für etwas anderes nichts dafür: Er träumt von einem Leben in Farbe, doch er kommt aus einem Ort, der übersetzt harmlos Schwarzweiß heißt, weltweit berühmt als Tschernobyl. Freundliche Ärzte teilen ihm mit, daß sein Leben eher ziemlich kurz ausfallen werde, so entwickelt er eine ganz persönliche Utopie, einen Reisetraum: England! Und macht sich auf den Weg. Doch zuerst muß Valerij nach Berlin, dorthin ist doch sein Jugendfreund Viktor geflüchtet…. Mit ihm will er weiter nach…. Voll Optimismus stolpert Valerij durch die fremde, feindselige Stadt, erlebt, was alle Reisenden erleben, falsche Freundlichkeiten, schlecht gespielte Toleranz, selbstgefälliges Mißtrauen, bis er endlich Viktor findet, zu früh gestorben. Aber da ist noch ein Fremder (Merab Ninidze), der sich als Freund erweist, weiter geht die Reise bis…. Bis sich langsam die optimistischen Schleier lichten und unbarmherzig das Damoklesschwert der Zeit fast keine Gnade kennen will, zeigt sich das Ende traumhaft real, voll trauriger Schönheit. Regisseur Borries hat die Filmidee nicht in einer Zeitung gefunden oder vor leeren Drehbuchblättern sitzend phantasiert: „Vor einigen Jahren habe ich Valerij in Berlin kennengelernt. ENGLAND!, das ist seine Geschichte, sie erzählt von der Angst an den eigenen Glücksvorstellungen zu scheitern, jeder Mensch kennt diese Angst, daß die in die Welt geträumten Versprechen letztlich nicht halten.“ (or) Achim Borries (1968 München), studierte Geschichte, Politologie und Philosophie an der FU Berlin, Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. ENGLAND! ist sein Debutfilm.

read more