Someone Else’s America – Tudja America

Die Geschichte handelt von Alonso, einem Spanier und Inhaber des „Paradiso“, einer heruntergekommenen Bar, in der er mit seiner blinden Mutter und seinem Freund Bayo lebt Was die beiden als beste Freunde vereint, ist der Glaube daran, dass sie es im Land der unbegrenzten Möglichkeiten trotz gegenteiliger Beweise zu etwas bringen können. Bayos Familie folgt ihm nach New York, aber sein geliebter jüngster Sohn ertrinkt während der gefährlichen Reise im Rio Grande. Aus Unfähigkeit mit seiner Trauer umzugehen, gibt er seinen ältesten Sohn Luka die Schuld für die Tragödie. Luka jedoch erweist sich als die Rettung, denn er verwandelt das “Paradiso” in ein angesagtes ethnisches Restaurant.

JUG, GB, F, D, GR 1995
Regie: Goran Paskaljević
95 min, Farbe, 35mm, OmdUT
Cannes IFF 1995: Publikumspreis, Quinzaine des Réalisateurs

2015, Archiv, Ehrenpreis, Retrospektive

Schlagwörter: , , , , ,