MARTIN (HACHE)

Seit vielen Jahren lebt Martín als gefragter Drehbuchautor in Madrid. Seine junge Partnerin Alicia schnupft sich mit Kokain über die Unnahbarkeit des Freundes hinweg, der sich gerne hinter seiner Arbeit verschanzt. Bewegung kommt ins Spiel, als Martín seinen Sohn zu sich holt. Martín junior, den alle nur Hache (H = hijo, Sohn) nennen, lehnt sich gegen das festgefahrene Denken und gegen die Doppelmoral seines Vaters auf. „MARTIN HACHE ist ein Männerfilm, in dem die Frau eine wichtige Rolle spielt. Doch von der Freundschaft der Männer erzählt er im Stile Hustons, ja, ich würde fast sagen, es ist eine Freundschaft zwischen Cowboys.” (Cecilia Roth/Alicia)

Argentinien/ES 1997
Regie: Adolfo Aristarain
134 min, 35mm, Farbe, OmU

1998, Archive

Tags: ,