LE PROFIT ET RIEN D’AUTRE – PROFIT, NICHTS ALS PROFIT

Port á Piment ist ein Fischerdorf in Haiti. In seinem Filmessay stellt es Raoul Peck als Gegensatz zu den Metropolen dieser Welt dar, in denen das gnadenlose Streben nach Kapital und Erfolg die Menschen prägt. Anstatt den alles bestimmenden Finanzmärkten und Börsen gibt es in der Kleinstadt nur einen Markt, auf dem die Menschen mit minimaler Gewinnspanne Lebensmittel verkaufen. Kann Profit wirklich Lebenssinn sein? Der zentralen Frage des Films wird durch Szenen aus dem täglichen Leben, Nachrichten und alten Spielfilmen Nachdruck verliehen, unterstrichen von Abdullah Ibrahims Musik.

Haiti/Frankreich/Deutschland 2001
Regie: Raoul Peck
57min, Video, Farbe, OmU
Haiti-Special

2011, Archiv, Specials

Schlagwörter: , , ,