LATITUDE – CONTEMPORARY SHORT FILMS FROM AFRICA

Junge Nachwuchstalente zu fördern und die Vernetzung der Filmschaffenden zu stärken, ist ein Ziel der Filmarbeit des Goethe-Instituts. Der panafrikanische Kurzfilmwettbewerb „Latitude – Quest for the Good Life“ wurde 2007 vom Goethe-Institut Johannesburg und der Stiftung „Art in Africa“ ins Leben gerufen. Junge Filmemacherinnen und Filmemacher aus allen afrikanischen Ländern konnten sich mit einem Drehbuch bewerben, die Gewinner nahmen an Drehbuchworkshops teil und konnten ihre Filmideen umsetzen. Das beeindruckende Ergebnis sind neun Kurzfilme, die zeigen, was junge Regisseure auf dem Kontinent beschäftigt – jeder einzelne auf ganz eigene Weise überraschend, erschreckend, humorvoll und ergreifend. Die Filme decken alle Genres ab, von Science Fiction über Komödie, Melodram und Thriller bis hin zu Drama und Satire.

MAHLA (Dario Fonseca, Mozambique) 29 min

THE ABYSS BOYS (Jan-Hendrik Beetge, Südafrika) 26 min

CRIES AT NIGHT (Oshosheni Hiveluah, Namibia) 13 min

BLOODSTONES (Didi Cheeka, Nigeria) 19 min

PUMZI (Wanuri Kahiu, Kenia) 20 min PRESTIGE (Walid Tayaa, Tunesien) 24 min

THE CAMERA (Julius Morno, Nigeria) 11 min

BIDENAM: THE HOPE OF A VILLAGE (Gentile M. Assih, Togo) 23 min

THE PAINTER (Winnie Gamisha, Uganda) 24 min

Afrika 2010
Regie: mehrere
3h 20min, Video, Farbe, OF mit dt. UT
In Kooperation mit dem Goethe-Institut München

2010, Archiv, Shorts

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,