LAMPEDUSA

Zwei Menschen kehren auf die Mittelmeerinsel Lampedusa zurück. Hier hat Giulia eine persönliche Krise überwunden, hierher flüchtete Zakaria vor dem Bürgerkrieg in seiner Heimat Somalia. Von ihnen erzählt Schreiner, von Begegnungen, von innersten Gedanken, existenziellen Fragen und Ängsten, von der Vergänglichkeit. Es ist eine Sinnsuche, die fragmentarisch bleibt und sich zwischen der Erinnerung und dem Jetzt bewegt. Die Vergangenheit drängt sich in den Monologen und Gesprächen in die Gegenwart des filmischen Abbildes. (Text: sixpackfilm)

Filmpate: IFFI Förderverein
Regie: Peter Schreiner
Österreich 2015
130min, OF­eUT

2016, Archiv, Dokumentarfilmpreis, Dokumentarfilmwettbewerb, Dokumentation

Schlagwörter: ,