JUJU FACTORY

… die sich in Brüssel abspielende Geschichte eines Schriftstellers – sowohl erzähltechnisch als auch visuell mal wieder was Neues in der bisherigen Durchschnittlichkeit …“ (arabfilm) „… versucht bewusst, eine vermeintlich ,unafrikanische’ Geschichte zu erzählen. Bewusst wird auf exotische Elemente und folkloristische Bilder verzichtet und damit aufgezeigt, dass auch Afrika einen innovativen und vollwertigen Beitrag zur Entwicklung einer internationalisierten Filmsprache leisten kann.“

Demokratische Republik Kongo 2006
Regie: Balufu Bakupa-Kanyinda
97 min, 35 mm, Farbe, OF mit engl. UT
Festival: Fespaco 07; Von Balafu Bakupa-Kayinda wurden bisher beim IFFI präsentiert: LE DAMIER-PAPA NATIONAL OYÉ und ARTICLE 15 BIS; In Anwesenheit von Balafu Bakupa-Kayinda

2007, Archiv, Internationaler Wettbewerb, Preis des Landes Tirol, Spielfilm, Spielfilmpreis, Spielfilmwettbewerb

Schlagwörter: ,