GRAIN IN EAR (Mang Zhong)

Die junge Koreanerin Cui lebt in der chinesischen Provinz in ärmlichen Verhältnissen und als illegaler Flüchtling ständig von Entdeckung und Auslieferung bedroht. Die auferzwungene Situation hat ihrem Leben einen eigenen, minimalistischen Rhythmus verliehen, eine Art Unauffälligkeit und ein Sich-zum-Verschwinden-Bringen. Mit ihrem Dreirad verkauft sie auf der Straße Selbstgekochtes und findet langsam ein wenig Eingang in die örtliche Gemeinschaft. Man lädt sie zum Kochen ein, und schließlich verliebt sich einer ihrer Kunden in die junge Frau.

China/Südkorea 2005
Regie: Zhang Lu
109 min, 35 mm, Farbe, OF mit engl. UT
Festivals: Cannes 05, Viennale 05, Pusan 05, Rotterdam 06; In Kooperation mit AK Tirol

2006, Archiv, Internationaler Wettbewerb, Preis des Landes Tirol, Spielfilm, Spielfilmpreis, Spielfilmwettbewerb

Schlagwörter: , ,