PIROSMANI

31/05/2018, 15:25 , Leokino 1

PIROSMANI


Regie: Giorgi Schengelaja
UdSSR 1969
85' OF-dUT

Erzählt wird die Lebensgeschichte des Volksmalers Nikolos Pirosmanaschwili (1862–1918),
dessen Naive Kunst erst posthum gewürdigt wurde. Der Einzelgänger versucht sich in
verschiedenen Berufen, beobachtet und malt seine Umwelt, deren Krämergeist er nicht begreifen
kann. Er wird Gebrauchs- und Wandermaler, tauscht seine Bilder gegen Essen
oder einen Schlafplatz, lässt sich ausbeuten und erniedrigen. Die Struktur, aber auch die
Ästhetik des Films entwickelte Schengelaja aus den Bildern und der Ästhetik Pirosmanis:
flächige Tableaus, die die Räume beinahe zweidimensional wirken lassen, lange Einstellungen
und stilisierte Genrebilder.
Fokus Georgien






Zurück zum Programm // Back to the Program