Hommage Kiarostami

„Das Kino beginnt mit D.W. Griffith und endet mit Abbas Kiarostami.” – Jean-Luc Godard
Eine Hommage widmet das IFFI dem 2016 verstorbenen iranischen Meister Abbas Kiarostami. Vor allem durch seine reflexive Arbeitsweise bekannt, gibt es hier drei seiner berühmtesten Filme zu sehen.
Martin Scorsese beschreibt Kiarostami als Repräsentanten des höchsten künstlerischen Niveaus im Kino und der österreichische Regisseur Michael Haneke zählte 2006 Abbas Kiarostami zu den besten lebenden Regisseuren.
Copie Conforme | Quer durch den Olivenhain | Und das Leben geht weiter