Engagiertes Kino vor viel Publikum an den Weltfilmtagen

Die 28. Weltfilmtage in Thusis sind heute/gestern abend mit der japanischen
Komödie „Shoplifters“ – Manbiki kazoku“ zu Ende gegangen. Zusammen mit den
Schulvorstellungen besuchten fast 4500 Zuschauerinnen und Zuschauer die gut 40
Dokumentar- und Spielfilme, die in den letzten sechs Tagen im Kino Rätia in Thusis
zu sehen waren. Notta Caflisch, die dieses Jahr neu als Vertreterin einer jüngeren
Generation im Organisationskomitee Einsitz genommen hat, führt das grosse
Publikumsinteresse sowohl aufs attraktive Programm mit aktuellen Themen als
auch darauf zurück, dass man mit publikumsnahen Genres wie Musikfilmen oder
alternativen Western zunehmend auch ein jüngeres Publikum für die Weltfilmtage
im Kino Rätia zu begeistern vermag. Für den frechen kenianische Film „Rafiki“, rund
um eine junge lesbische Liebe in Nairobi, musste sogar kurzfristig eine
Zusatzvorstellung anberaumt werden, weil viele Besucherinnen und Besucher bei
der ordentlichen Vorführung keinen Platz mehr fanden.
Höhepunkte des Programms dieses Jahr waren die verschiedenen Dokumentar- und
Spielfilme, die sich mit dem topaktuellen Thema Migration befassten. Darunter etwa
„Eldorado“, der neue Film von Markus Imhoof, der von der Schweiz dieses Jahr ins
Oskar-Rennen um den besten Dokumentarfilm geschickt wird. Oder das
Filmgespräch mit dem in Rapperswil lebenden monglisch-schweizerischen
Filmemacher Batbayar Chogsom, der mit seinem Erstling „Out of Paradise“ gleich
das renommierte Shanghai Filmfestival gewinnen konnte. Chogsom schilderte
anschaulich, wie er mit Hilfe vieler seiner Verwandten und Freunden in der
Mongolei und mit bescheidensten Mitteln seinen preisgekrönten abendfüllenden
Spielfilm gedreht hat. Eine spezielle Hommage richteten die Weltfilmtage dieses
Jahr auch dem Trigon-Filmverleih aus, der sein 30jähriges Jubiläum feiert und die
Weltfilmtage zuverlässig mit den Höhepunkten aus seinem Programm mit
Schwerpunkt auf Filme des Südens und Ostens beliefert.
Die 29. Weltfilmtage Thusis finden kommendes Jahr vom 29. Oktober – 3.
November statt.

Posted Under
Allgemein

About IFFI

Internationales Film Festival Innsbruck