Programm 2019


Sektionen

Sonntag, 26.5. 2019

11:00
Leokino 2
AMIGOMÍO

AMIGOMÍO

Regie: Jeanine Meerapfel & Alcides Chiesa
Argentilien 1995
95' OmU

Argentinien Ende der 80er Jahre: Carlos muss aufgrund des politischen Engagements seiner Frau mit dem achtjährigen Sohn Amigomío fliehen. Es beginnt eine abenteuerliche Reise durch lateinamerikanische Länder. „Im Film gibt ...

Regie: Jeanine Meerapfel & Alcides Chiesa
Argentilien 1995
95"

Argentinien Ende der 80er Jahre: Carlos muss aufgrund des politischen Engagements seiner Frau mit dem achtjährigen Sohn Amigomío fliehen. Es beginnt eine abenteuerliche Reise durch lateinamerikanische Länder. „Im Film gibt es einerseits eine Nostalgie, sich mit mehr Engagement für die Veränderung der Gesellschaft einzusetzen. Auf der anderen Seite gibt es auch Kritik an einer Generation, die sich oft geirrt hat. Mich interessiert die Frage, was wir der Generation unserer Kinder hinterlassen? Wir wollten ihnen eine gerechtere Welt überlassen und wir hinterlassen ihnen eine Katastrophe. Selbst die Illusion der Veränderung haben wir zertört…” (Jeanine Meerapfel)
Deutschland/Argentinien 1995; (Farbe; 114min; OmU).

(50)




Dienstag, 28.5. 2019

17:00
Leokino 1
THE SPANISH EARTH

THE SPANISH EARTH

Regie: Joris Ivens
USA 1937
53' OmU

Unter Mitarbeit von Ernest Hemingway schuf Joris Ivens einen parteiischen Dokumentarfilm über Alltagsleben und Kampfbedingungen im Spanischen Bürgerkrieg auf Seiten der Republik. Aufnahmen von der Belagerung Madrids durch Francos Faschisten ...

Regie: Joris Ivens
USA 1937
53"

Unter Mitarbeit von Ernest Hemingway schuf Joris Ivens einen parteiischen Dokumentarfilm über Alltagsleben und Kampfbedingungen im Spanischen Bürgerkrieg auf Seiten der Republik. Aufnahmen von der Belagerung Madrids durch Francos Faschisten stellt Ivens Bilder von Landarbeitern und Milizionären entgegen, die ein solidarisches Spanien aufbauen. Zahlreiche Vorführungen in Großbritannien und den USA, u.a. für US-Präsident Roosevelt, machten den Film zur Ikone.

präsentiert von Zukunftsfonds der Republik Österreich / Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck

(50)


18:30
Im Radio

Das IFFI im Radio: Freirad Festivalradio


'

Das Freie Radio Innsbruck FREIRAD berichtet live von der Eröffnung des IFFI und holt spannende Interviewgäste vor das Mikro. Frequenzen: im Raum Innsbruck auf 105,9 Mhz von Hall bis Jenbach ...


"

Das Freie Radio Innsbruck FREIRAD berichtet live von der Eröffnung des IFFI und holt spannende Interviewgäste vor das Mikro.
Frequenzen:
im Raum Innsbruck auf 105,9 Mhz
von Hall bis Jenbach auf 89,6 MHz
von Völs bis Telfs und Seefeld auf 106,2 MHz
Livestream auf www.freirad.at

Filmpatenschaft:

DAS SCHÖNSTE LAND DER WELT
Sa 1.6. um 17.45 Uhr Leokino 1 OmU

(50)


19:00
Leokino 1
OLU

OLU

Regie: Shaji N. Karun
Indien 2018
109' OmenglU

Getragen von der fantastischen Stimmung seiner Hauptfigur, des jungen Vasu, der als Touristenführer und untalentierter Maler im familieneigenen Souvenirstand jobt, entwickelt der Film eine fabelhafte Erzählung über eine Göttin im ...

Regie: Shaji N. Karun
Indien 2018
109"

Getragen von der fantastischen Stimmung seiner Hauptfigur, des jungen Vasu, der als Touristenführer und untalentierter Maler im familieneigenen Souvenirstand jobt, entwickelt der Film eine fabelhafte Erzählung über eine Göttin im See und ein vergewaltigtes Mädchen, das von ihren Folterern ertränkt wurde. Die junge Frau leiht der Göttin Olu ihren Körper und erwacht zu neuem Leben. Sie verliebt sich in den jungen Mann, dessen Lernreise des Erwachsenwerdens ihn in noch andere surreale Welten eintauchen lässt – etwa die des internationalen Kunstbetriebs…
Götter und Künstler geraten in Vergessenheit, sobald ihnen keine Aufmerksamkeit mehr zuteil wird. So wie all die misshandelten Frauen auch.

„Shaji N. Karun is back”, wrote an Indian newspaper.

OLU is his first new film since 2013. The six films he made before were awarded both during Indian festivals and abroad. PIRAVI, his first feature film, received awards in Cannes and Locarno. SWAHAM was nominated at the Cannes Competition. OLU will be screened in Europe for the first time.
OLU is a film made with and about the power of imagination. We follow the communication between sadly painter Vasu and the invisible mermaid Maya. However, sad enough, it turns out that she is not really a mermaid but the ghost of a raped woman.
Shaji N. Karun is one of the least commercial filmmakers I’ve ever met. He needs his time to produce a film, and does so in a way that confuses me every time and makes me happy at the same moment. He has the great skill to put dreams into pictures and then you are in the middle of „Pictures of an Exhibition”; every picture has its meaning, is an important piece of art. OLU is a film about the relationship between men and women, between the province and its metropolitan centre and it is a film about the different images of beauty. To explain the beauty of the invisible mermaid he uses computer generated images representing also the unconscious, the origin of dreams – maybe. Nobody knows where dreams are coming from, but Shajis photography makes them visible and real, at least for a short moment in time. Believe in the power of dreams but never try to catch them – I think this is what Shaji wants to say. OLU has a little bit of a psycho party which reminds me of Hitchcock or the Argentinian Eliseo Subiela, who also mixed dreams with reality. Shaji´s cinema is a slow cinema which does not fit into any category – he produces so called long-sellers. You can watch and sell them now or ten years later. That’s why I appreciate his work as much as the sometimes unbeloved films of Godard, Pasolini, Rocha and other big stars of world cinema. I warmly invite you to immerse 109 minutes of your life into Shajis fantastic visions of cinema.
The malian filmmaker Moussa Sene Absa said after visiting Shajis film PIRAVI in Izola in 2004: „I saw a film in the malayam language with slovenian and german subtitels. I didn’t understand a word, but I understood everything.”

Helmut Groschup
Co Founder of Kino Otok and Member of International Board
Cultural Embassador of Izola
In Zusammenarbeit mit Kino Otok

In Anwesenheit des Regisseurs Shaji N. Karun

(50)


20:00
Leokino 2
OLU

OLU

Regie: Shaji N. Karun
Indien 2018
109' OmenglU

Getragen von der fantastischen Stimmung seiner Hauptfigur, des jungen Vasu, der als Touristenführer und untalentierter Maler im familieneigenen Souvenirstand jobt, entwickelt der Film eine fabelhafte Erzählung über eine Göttin im ...

Regie: Shaji N. Karun
Indien 2018
109"

Getragen von der fantastischen Stimmung seiner Hauptfigur, des jungen Vasu, der als Touristenführer und untalentierter Maler im familieneigenen Souvenirstand jobt, entwickelt der Film eine fabelhafte Erzählung über eine Göttin im See und ein vergewaltigtes Mädchen, das von ihren Folterern ertränkt wurde. Die junge Frau leiht der Göttin Olu ihren Körper und erwacht zu neuem Leben. Sie verliebt sich in den jungen Mann, dessen Lernreise des Erwachsenwerdens ihn in noch andere surreale Welten eintauchen lässt – etwa die des internationalen Kunstbetriebs…
Götter und Künstler geraten in Vergessenheit, sobald ihnen keine Aufmerksamkeit mehr zuteil wird. So wie all die misshandelten Frauen auch.

„Shaji N. Karun is back”, wrote an Indian newspaper.

OLU is his first new film since 2013. The six films he made before were awarded both during Indian festivals and abroad. PIRAVI, his first feature film, received awards in Cannes and Locarno. SWAHAM was nominated at the Cannes Competition. OLU will be screened in Europe for the first time.
OLU is a film made with and about the power of imagination. We follow the communication between sadly painter Vasu and the invisible mermaid Maya. However, sad enough, it turns out that she is not really a mermaid but the ghost of a raped woman.
Shaji N. Karun is one of the least commercial filmmakers I’ve ever met. He needs his time to produce a film, and does so in a way that confuses me every time and makes me happy at the same moment. He has the great skill to put dreams into pictures and then you are in the middle of „Pictures of an Exhibition”; every picture has its meaning, is an important piece of art. OLU is a film about the relationship between men and women, between the province and its metropolitan centre and it is a film about the different images of beauty. To explain the beauty of the invisible mermaid he uses computer generated images representing also the unconscious, the origin of dreams – maybe. Nobody knows where dreams are coming from, but Shajis photography makes them visible and real, at least for a short moment in time. Believe in the power of dreams but never try to catch them – I think this is what Shaji wants to say. OLU has a little bit of a psycho party which reminds me of Hitchcock or the Argentinian Eliseo Subiela, who also mixed dreams with reality. Shaji´s cinema is a slow cinema which does not fit into any category – he produces so called long-sellers. You can watch and sell them now or ten years later. That’s why I appreciate his work as much as the sometimes unbeloved films of Godard, Pasolini, Rocha and other big stars of world cinema. I warmly invite you to immerse 109 minutes of your life into Shajis fantastic visions of cinema.
The malian filmmaker Moussa Sene Absa said after visiting Shajis film PIRAVI in Izola in 2004: „I saw a film in the malayam language with slovenian and german subtitels. I didn’t understand a word, but I understood everything.”

Helmut Groschup
Co Founder of Kino Otok and Member of International Board
Cultural Embassador of Izola
In Zusammenarbeit mit Kino Otok

In Anwesenheit des Regisseurs Shaji N. Karun

(50)


20:30
Cinematograph
AYKA

AYKA

Regie: Sergei Dvortsevoy
ussland/Kasachstan/Deutschland/Polen/China 2018
100' OmU

Ayka hat gerade in einem Moskauer Krankenhaus ein Kind zur Welt gebracht. Aber Kredithaie sind hinter ihr her, sie braucht dringend Geld. Also nützt sie die erste Gelegenheit um zu ...

Regie: Sergei Dvortsevoy
ussland/Kasachstan/Deutschland/Polen/China 2018
100"

Ayka hat gerade in einem Moskauer Krankenhaus ein Kind zur Welt gebracht. Aber Kredithaie sind hinter ihr her, sie braucht dringend Geld. Also nützt sie die erste Gelegenheit um zu fliehen und lässt ihr Baby im Stich. Für Ayka beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, der dadurch verschärft wird, dass das Visum der jungen Kirgisin vor über einem Jahr abgelaufen ist. Dvortsevoys preisgekrönter Film ist ein klaustrophobisches Drama über die Ärmsten der Armen auf den Straßen von Moskau.

(50)




Mittwoch, 29.5. 2019

15:30
Leokino 2
RAFIKI

RAFIKI

Regie: Wanuri Kahiu
KE/ZA/DE/NL/FR/NO/LB 2018
82' OmU

In der kenianischen Gesellschaft wird von Mädchen erwartet, sich zu unterwürfigen Ehefrauen zu entwickeln, was aber die selbstbewusste Kena nicht daran hindert, sich in die schöne Ziki zu verlieben. Dass ...

Regie: Wanuri Kahiu
KE/ZA/DE/NL/FR/NO/LB 2018
82"

In der kenianischen Gesellschaft wird von Mädchen erwartet, sich zu unterwürfigen Ehefrauen zu entwickeln, was aber die selbstbewusste Kena nicht daran hindert, sich in die schöne Ziki zu verlieben. Dass ihre Väter verfeindet und politische Kontrahänten sind, verschärft die Situation. Afro-Bubblegum steht für eine Strömung jungen afrikanischen Films, der sich nicht in der Opferrolle, sondern in einer bunten Aufbruchsstimmung sieht.

Rafiki_Magazin_trigon_©meret_ruggle

präsentiert von Südwind

(50)


15:45
Leokino 1
CAMPESINOS

CAMPESINOS

Regie: Marta Rodríguez & Jorge Silva
Kolumbien 1975
51' dt. Voiceover

In CAMPESINOS findet über Archivbilder eine Aufarbeitung der Geschichte der Dekolonisierung der Ureinwohner Kolumbiens statt. Ein Text aus den 30er Jahren wird vorgelesen, er schildert die Strafen, die die Besitzer ...

Regie: Marta Rodríguez & Jorge Silva
Kolumbien 1975
51"

In CAMPESINOS findet über Archivbilder eine Aufarbeitung der Geschichte der Dekolonisierung der Ureinwohner Kolumbiens statt. Ein Text aus den 30er Jahren wird vorgelesen, er schildert die Strafen, die die Besitzer der Kaffeeplantagen über die Arbeiter verhängt haben. Man kann daraus ableiten, wie die Arbeiter das Joch der Landbesitzer abgeschüttelt haben. Die Bauern übernehmen im Film die Hauptrolle bei der Aufarbeitung der Vergangenheit. Die Strafen werden veranschaulicht, auch die Hinweise der Darstellenden finden am Schneidetisch Berücksichtigung.
Kolumbien 1975; (16mm; 51min; dt. Voiceover).

präsentiert von Renner Institut

(50)


17:30
Leokino 1
GREEN DAYS BY THE RIVER

GREEN DAYS BY THE RIVER

Regie: Michael Mooleedhar
Trinidad&Tobago 2017
102' OmenglU

Verfilmung des gleichnamigen Romanklassikers aus den 60ern. In der multiethnischen Gesellschaft des ländlichen Trinidad lernt der 15-jährige Shell zwei verschiedene Mädchen kennen. In Joan verliebt er sich, aber auch zu ...

Regie: Michael Mooleedhar
Trinidad&Tobago 2017
102"

Verfilmung des gleichnamigen Romanklassikers aus den 60ern.
In der multiethnischen Gesellschaft des ländlichen Trinidad lernt der 15-jährige Shell zwei verschiedene Mädchen kennen. In Joan verliebt er sich, aber auch zu Rosalie entsteht Nähe. Deren Vater, der Plantagenbesitzer Mr. Gidharee will, dass Shell für ihn arbeitet…

präsentiert von Südwind

(50)


17:50
Leokino 2
KTHIMI   (THE RETURN)

KTHIMI (THE RETURN)

Regie: Kastriot Abdyli
Mazedonien 2017
81' OmenglU

Ein Sohn kehrt nach vielen Jahren in die alte Heimat zurück. Er hat seine Verlobte aus Frankreich mitgebracht und will sie seinen Eltern vorstellen. Die Mutter freut sich über das ...

Regie: Kastriot Abdyli
Mazedonien 2017
81"

Ein Sohn kehrt nach vielen Jahren in die alte Heimat zurück. Er hat seine Verlobte aus Frankreich mitgebracht und will sie seinen Eltern vorstellen. Die Mutter freut sich über das Wiedersehen, der Vater macht es ihnen schwer. Enttäuschung breitet sich aus. Der Sohn fühlt sich beiden Welten verbunden, seinem alten Zuhause und dem neuen, in dem er seine Beziehung lebt. Können die Erwartungen aneinander überhaupt erfüllt werden? Welche Regeln zählen, wenn man ein neues Leben woanders begonnen hat?

(50)


19:00
Cinematograph
LIED DER STRÖME

LIED DER STRÖME

Regie: Joris Ivens
DDR 1954
108' dt. OF

In beeindruckenden Bildern zeigt Joris Ivens die unterschiedlichen Lebensbedingungen von Arbeitern auf allen Kontinenten der Erde – zu einer Zeit, als die Welt in Ost und West gespalten war. Der ...

Regie: Joris Ivens
DDR 1954
108"

In beeindruckenden Bildern zeigt Joris Ivens die unterschiedlichen Lebensbedingungen von Arbeitern auf allen Kontinenten der Erde – zu einer Zeit, als die Welt in Ost und West gespalten war. Der Kongress des Weltgewerkschaftsbunds, zu dem 1953 Vertreter aller Kulturen in Wien zusammenkamen, wird zum Exempel internationaler Solidarität stilisiert. Technischer Fortschritt, Verteilungsgerechtigkeit und die globale Zusammenarbeit sesshafter Völker sollen den Weltfrieden sichern.

präsentiert von Zukunftsfonds der Republik Österreich / Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck

(50)


19:30
Leokino 1
FLESH OUT

FLESH OUT

Regie: Michela Occhipinti
Italien 2018
94' OmenglU

Verida wird von ihren Eltern verheiratet. Gemäß einer Tradition in Mauretanien muss sie an Gewicht zunehmen, um ihrem zukünftigen Ehemann zu gefallen. Drei Monate vor ihrer Hochzeit nimmt sie sechs Mahlzeiten pro ...

Regie: Michela Occhipinti
Italien 2018
94"

Verida wird von ihren Eltern verheiratet. Gemäß einer Tradition in Mauretanien muss sie an Gewicht zunehmen, um ihrem zukünftigen Ehemann zu gefallen. Drei Monate vor ihrer Hochzeit nimmt sie sechs Mahlzeiten pro Tag zu sich. Sie sollte zwanzig Kilo zunehmen. Sie wehrt sich auch nicht dagegen, mitten in der Nacht Couscous zu essen. Je mehr Verida zunimmt, desto mehr leidet sie. Und sie beginnt, sich auf sich selbst zu besinnen.

präsentiert von Universität Innsbruck – Italienzentrum

(50)


20:00
Leokino 2
MS VALENTINA

MS VALENTINA

Regie: Melanie Hollaus
Österreich 2019
80'

Ein Dokumentarfilm von Melanie Hollaus 1640 Donaukilometer von Linz/Österreich nach Russe/Bulgarien, quer durch den europäischen Kontinent. Ein Raum voller Gegensätze und Differenzen. Sieben verschiedene Länder – verbunden durch ein Frachtschiff. ...

Regie: Melanie Hollaus
Österreich 2019
80"

Ein Dokumentarfilm von Melanie Hollaus

1640 Donaukilometer von Linz/Österreich nach Russe/Bulgarien, quer durch den europäischen Kontinent. Ein Raum voller Gegensätze und Differenzen. Sieben verschiedene Länder – verbunden durch ein Frachtschiff.
Ein Film vom Alltag an Bord des Frachtschiffes MS VALENTINA. Eine rumänische Familie und ihr stählernes Eigenheim, Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, Bad und eine Kabine für den Matrosen. Ein Leben am und mit dem Wasser und immer unterwegs auf der europäischen Straße. Im Frachtraum, 890 Tonnen Dünger. Alles wird bestimmt von der Arbeit für das Schiff. Vom ständig zu erneuernden Schiffsanstrich, dem Einlegen von Gemüse bis zum Backen von Brot. Aber auch Schiffskollisionen wie in Hainburg und gefährliche Wasseruntiefen in Ungarn gehören zum Alltag.
Der Rhythmus des Lebens an Bord ist definiert von den Launen des Kapitäns, dem immer gleichen Takt des Motors und der konstanten Geschwindigkeit des Schiffes, die Donau hinunter.
„Mein Ziel ging verloren. Russe kam mir nicht in den Sinn. Kein Gedanke an den nächsten Tag. Nur der nächsten Stunde galt mein Interesse. Und selbst das Geschehen der nächsten Stunde kam irgendwie von außen zu mir. Es kam vom Kapitän und seinem Fluss.“
Ein Film über einen Naturraum, der seit jeher von Menschen brachial überformt und zerstört wird. Riesige Stauseen generieren Strom, Atomkraftwerke kühlen ihre Brennstäbe, für die Schwerindustrie ist sie schlicht Transportweg und die Fischer holen sich den Stör. Jeder bedient sich an der Donau und doch lässt sich der Fluss seine Schönheit nicht zerstören. Für den Fluss gibt es keinen Stillstand, er nimmt alles mit sich und erneuert sich dabei ständig.
Ein Film, der die wirtschaftliche und politische Zerrissenheit Europas zeigt. Von den prosperierenden Industriestandorten der Länder im Westen zu den verlassenen Industriearealen des Balkans. Ruinen des Fortschritts.
„Ein Stürzen, oder doch ein gleichmäßiges Fallen nach Osten. Es wandelt sich alles, aber kaum oder eigentlich nie zum Besseren; denn der ‚Fortschritt’ ist die profane Gestalt des Absturzes.”  
Noch immer präsent sind Zerstörungen und Verletzungen der Jugoslawienkriege. Zerstörte Brücken, Einschusslöcher in den Wohnhäusern oder der durchlöcherte Wasserturm von Vukovar. Alles stumme Zeugen die die Kluft zwischen den Völkern repräsentieren. Die Donau – oftmals Grenze, eine Mauer aus Wasser und das in einem vermeintlich geeinten Europa.

MS VALENTINA
Mi 29.5. um 20.00 Uhr Leokino 2 OmU
In Anwesenheit der Regisseurin Melanie Hollaus

RISSE
So 2.6. um 17.00 Uhr Leokino 1 OmU
In Anwesenheit der Regisseurin Melanie Hollaus

präsentiert von Arbeiterkammer Tirol

(50)


21:35
Cinematograph
Kurzfilm-Wettbewerb der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Kurzfilm-Wettbewerb der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Regie: diverse
diverse diverse
127' diverse

A ROOM WITH A COCONUT VIEW Regie: Tulapop Saenjareon; Thailand 2018; 29min PENG Regie: Martin Thaler; Italien 2019; 15min RALLAME LA ZANAHORIA Regie: Eduardo del Llano; Kuba 2018; 24min VERSOPOLIS ...

Regie: diverse
diverse diverse
127"

A ROOM WITH A COCONUT VIEW
Regie: Tulapop Saenjareon; Thailand 2018; 29min

PENG
Regie: Martin Thaler; Italien 2019; 15min

RALLAME LA ZANAHORIA
Regie: Eduardo del Llano; Kuba 2018; 24min

VERSOPOLIS
Regie: Jan Cvitkovič; Slowenien 2018; 3min

FATHERLAND
Regie: George Sikharulidze; Georgien 2018; 15min

YULUBIDYI – UNTIL THE END
Regie: Nathan Mewett & Curtis Taylor; Australien 2018; 13min

MY OWN FLESH AND BLOOD
Regie: Ilia Ginzburg; Israel 2018; 13min

NEWCOMER
Parisa Ghasemi & Ashkan Nematian; Iran/A 2018; 15min

(50)


22:00
Leokino 1
THE BRA

THE BRA

Regie: Veit Helmer
D/Aserbaidschan 2018
90' OmU

Nurlans (Miki Manjiolovic) Güterzug rollt täglich hautnah an den Häusern der Menschen in Schanghai, einem Vorort von Baku, vorbei. Es kommt vor, dass ihm der Wind ein Betttuch vor die ...

Regie: Veit Helmer
D/Aserbaidschan 2018
90"

Nurlans (Miki Manjiolovic) Güterzug rollt täglich hautnah an den Häusern der Menschen in Schanghai, einem Vorort von Baku, vorbei. Es kommt vor, dass ihm der Wind ein Betttuch vor die Scheibe weht – oder einen schönen blauen Spitzen-BH. Das Textil verbindet der Lokführer mit einem intimen Blick in ein Haus, in dem sich eine Frau auszog. Nach der Pensionierung macht er es sich zur Lebensaufgabe, die Besitzerin des BHs zu finden – und nebenbei, quasi auf Freiersfüßen, seiner Einsamkeit zu entfliehen.

In Anwesenheit von Regisseur Veit Helmer

(50)


22:15
Leokino 2
TANGOS, EL EXILIO DE GARDEL

TANGOS, EL EXILIO DE GARDEL

Regie: Fernando E. Solonas
Argentinien/F 1985
125' OmenglU

„TANGOS versammelt das Beste aus unserer Musik und unseren Tänzen: das größte Tangoorchester, das von Osvaldo Pugliese, oder die Chansons von Castineira de Dios, und verschiedene Choreographen und Tänzer, die ...

Regie: Fernando E. Solonas
Argentinien/F 1985
125"

„TANGOS versammelt das Beste aus unserer Musik und unseren Tänzen: das größte Tangoorchester, das von Osvaldo Pugliese, oder die Chansons von Castineira de Dios, und verschiedene Choreographen und Tänzer, die alle Ebenen des Tangos von der Klassik bis zur Moderne zum Ausdruck bringen.”
(Fernando E. Solonas)

(50)




Donnerstag, 30.5. 2019

11:00
Leokino 2
LAZZARO FELICE

LAZZARO FELICE

Regie: Alice Rohrwacher
Italien 2018
125' OmU

Die Bauerngesellschaft, die auf der Tabakplantage „Inviolata” in einer abgelegenen Bergregion einen heruntergewirtschafteten Betrieb aufrechterhält, lebt wie vor hundert Jahren, mit all ihren Traditionen und Geheimnissen, aber auch in Armut ...

Regie: Alice Rohrwacher
Italien 2018
125"

Die Bauerngesellschaft, die auf der Tabakplantage „Inviolata” in einer abgelegenen Bergregion einen heruntergewirtschafteten Betrieb aufrechterhält, lebt wie vor hundert Jahren, mit all ihren Traditionen und Geheimnissen, aber auch in Armut und sogar in Leibeigenschaft.
In der besten Tradition des italienischen Kinos lässt Rohrwacher ein proletarisches Italien auferstehen, das nicht zur Verklärung dient und findet zu einigen prägnanten Beobachtungen darüber, wie es aussehen kann, wenn man an den Rand gedrängt wird.
Italien 2018; (125min; OmU).

In Anwesenheit von Schauspieler Luca Irakli Chikovani

(50)


11:30
Galerie art depot

Filmbrunch


'

Filmbrunch Do 30.5. um 11.30 Uhr Gespräch mit den IFFI-RegisseurInnen


"

Filmbrunch Do 30.5. um 11.30 Uhr
Gespräch mit den IFFI-RegisseurInnen

(50)


12:00
Leokino 1
OTTO NEURURER - HOFFNUNGSVOLLE FINSTERNIS (HOPE THROUGH DARKNESS)

OTTO NEURURER - HOFFNUNGSVOLLE FINSTERNIS (HOPE THROUGH DARKNESS)

Regie: Hermann Weiskopf
Österreich 2019
89' OF

36 Stunden dauert im Mai 1940 der qualvolle Todeskampf des katholischen Priesters Otto Neururer im KZ Buchenwald. Jahrzehnte später macht sich Heinz Fitz, ein alternder Schauspieler, mit der jugendlichen Straftäterin ...

Regie: Hermann Weiskopf
Österreich 2019
89"

36 Stunden dauert im Mai 1940 der qualvolle Todeskampf des katholischen Priesters Otto Neururer im KZ Buchenwald. Jahrzehnte später macht sich Heinz Fitz, ein alternder Schauspieler, mit der jugendlichen Straftäterin Sofia und dem an Parkinson erkrankten Pfarrer Anton auf die Suche nach den Spuren des seligen Priesters Otto Neururer.

Regie-Statement von Hermann Weiskopf

Gewalt, Respektlosigkeit und Intoleranz scheinen in einer immer komplexeren und kurzlebigeren Welt auch heute auf dem Vormarsch zu sein. Der katholische Pfarrer Otto Neururer wurde von den Nazis für seinen gewaltlosen Widerstand in einem KZ bestialisch ermordet. Die Art und Weise, wie er sich dem totalitären Regime in gelebter Menschlichkeit widersetzte, ist in vielerlei Hinsicht ein Vorbild, auch für unsere heutige Zeit.
Violence, lack of respect and intolerance seem to be gaining renewed ground in a more and more complex and ephemeral world. The Catholic priest Otto Neururer was brutally murdered by the Nazis for his non-violent resistance in a concentration camp. The profoundly humane way in which he opposed the totalitarian regime is in many respects exemplar, even in our times.

OTTO NEURURER – HOFFNUNGSVOLLE FINSTERNIS (HOPE THROUGH DARKNESS)
In Anwesenheit des Regisseurs Hermann Weiskopf und von Ottfried Fischer

(50)


15:05
Leokino 1
PASOS DE HÉROE

PASOS DE HÉROE

Regie: Henry Rincón
Kolumbien 2016
96' OmenglU

Der 10-jährige Eduardo ist ein Opfer von Landminen in seiner Heimat Kolumbien, durch die er ein Bein verloren hat. Seine mittellosen Eltern schicken ihn auf ein Internat, das von einem ...

Regie: Henry Rincón
Kolumbien 2016
96"

Der 10-jährige Eduardo ist ein Opfer von Landminen in seiner Heimat Kolumbien, durch die er ein Bein verloren hat. Seine mittellosen Eltern schicken ihn auf ein Internat, das von einem Direktor geleitet wird, der selbst im Rollstuhl sitzt und seinen Schülern nicht allzuviel zutraut. Zum Glück findet Eduardo schnell Freunde und gemeinsam schmieden sie einen Plan: Sie wollen an einem Fußballturnier für Schulmannschaften teilnehmen.

präsentiert von Südwind

(50)


16:00
Leokino 2
CHIRCALES

CHIRCALES

Regie: Marta Rodríguez & Jorge Silva
Kolumbien 1971
42' OmenglU

Der weltbekannte Klassiker des Dokumentarfilms, zeigt das tägliche Leben einer Familie, die im Süden von Bogotá am Fluss Tunjuelo in einer Ziegelei Backsteine herstellt. Der Film schildert die religiösen, politischen ...

Regie: Marta Rodríguez & Jorge Silva
Kolumbien 1971
42"

Der weltbekannte Klassiker des Dokumentarfilms, zeigt das tägliche Leben einer Familie, die im Süden von Bogotá am Fluss Tunjuelo in einer Ziegelei Backsteine herstellt. Der Film schildert die religiösen, politischen und sozialen Beziehungen dieser Ziegeleiarbeiter. Aufgrund der soziokulturellen Bedingungen und der Gutmütigkeit der Arbeitenden funktioniert deren Ausbeutung durch die Landbesitzer perfekt.

präsentiert von Renner Institut

(50)


17:10
Leokino 1
CHANG: A DRAMA OF THE WILDERNESS

CHANG: A DRAMA OF THE WILDERNESS

Regie: Merian C. Cooper & Ernest B. Schoedsack
USA 1927
69' englische Zwischentitel

Im Dschungel von Siam lebt Kru mit seiner Familie und baut Reis an. Die Tiere des Dschungels setzen ihnen zu, so wird die Ziege der Familie von einem Leoparden angegriffen. Kru organisiert ...

Regie: Merian C. Cooper & Ernest B. Schoedsack
USA 1927
69"

Im Dschungel von Siam lebt Kru mit seiner Familie und baut Reis an. Die Tiere des Dschungels setzen ihnen zu, so wird die Ziege der Familie von einem Leoparden angegriffen. Kru organisiert eine Jagd auf eine Elefantenherde, die Krus Reisplantage und das benachbarte Dorf zerstört.
Gedreht wurde an Originalschauplätzen in Thailand. Die Darsteller waren einheimische Bauern. Die Elefanten waren im Besitz des damaligen Königs von Siam und wurden für die Dreharbeiten gemietet. Die Dschungeltiere wurden freilaufend gefilmt, was für die Filmcrew und die Dorfbewohner ein ständiger Gefahrenherd war.

Eine besondere Wiederentdeckung
CHANG (1927)

Von Hans Kohl (Präsident des IFFI)

Es dauerte bis Dezember letzten Jahres, bis ich dieses Meisterwerk der Filmgeschichte sehen konnte, und zwar als Open Air-Vorführung in unserem Hotel in Luang Prabang direkt am Mekong. Es war nicht nur die Location (der Film wurde ganz in der Nähe gedreht), die mich faszinierte, sondern noch mehr der Film selbst: Solche Aufnahmen aus dieser Zeit hatte ich noch nie gesehen! Bei meiner Recherche nach den Rechten zu diesem Film gab mir Stefan Drössler vom Filmmuseum München den richtigen Tipp: Dennis Doros von Milestone Films in den USA. Und tatsächlich, er hat den Film 1995 wiederentdeckt, restauriert und auf DVD rausgebracht.
Aber leider gibt es aber bis heute kein DCP von dem Film. Also wie vorführen in Innsbruck. Auch hier half der Zufall: Rainer Rother, jetzt Direktor der Deutschen Kinemathek in Berlin, hatte als Filmverantwortlicher des Deutschen Historischen Museums (DHM) in Berlin Ende der 90er-Jahre eine 35mm-Kopie von Milestone Films erworben – und diese können wir nun tatsächlich beim IFFI präsentieren: Zustand der Kopie ist 1-2, d.h. niegelnagelneu!
Dazu kommt, dass Milestone Films damals eine Musik zu dem Film beauftragt hat, geschrieben und eingespielt von Bruce Gaston mit dem Fong Naam Orchestra in Bangkok. Und Bruce war einer der ersten Künstler, der uns hier nach unserer Ankunft hier in Bangkok vor 3 Jahren vorgestellt wurde.
Und das Leokino ist eines der wenigen Kinos noch (wahrscheinlich weltweit), das eine 35mm-Projektion mit Überblendung, also ohne Koppelung vorführen kann – was wiederum Voraussetzung dafür ist, dass das DHM ihre 35mm-Kopie zur Verfügung stellt…Verpassen Sie also nicht diesen einmaligen filmgeschichtlichen Moment!

präsentiert von Goethe Institut

(50)


17:40
Leokino 2
A LONG WAY HOME

A LONG WAY HOME

Regie: Luc Schaedler
Schweiz 2018
73'

Ein Porträt zeitgenössischer Künstler*innen in China. Untrennbar verbunden mit der Geschichte ihres Landes veranschaulichen sie und ihre Werke, was Kunst alles sein kann, persönlich und universell. Die bildenden Künstler Gao ...

Regie: Luc Schaedler
Schweiz 2018
73"

Ein Porträt zeitgenössischer Künstler*innen in China. Untrennbar verbunden mit der Geschichte ihres Landes veranschaulichen sie und ihre Werke, was Kunst alles sein kann, persönlich und universell. Die bildenden Künstler Gao Brothers, die Choreographin und Tänzerin Wen Hui, der Animationskünstler Pi San und der Schriftsteller Ye Fu zeigen, wie Kunst nicht nur den Blick schärft für das, was vorher unbekannt oder unerkannt war, sondern auch heilsam ist, wo sie Wunden der Vergangenheit nachspürt.
Schweiz 2018;

(50)


19:00
Cinematograph
LOIN DU VIETNAM

LOIN DU VIETNAM

Regie: Jean-Luc Godard, Joris Ivens, William Klein, Claude Lelouch, Chris Marker, Alain Resnais & Agnès Varda
Frankreich 1967
115' OmenglU

Der Dokumentarfilm entstand am Höhepunkt der US-amerikanischen Militärintervention in Vietnam und verstand sich als Solidaritätsbekundung mit der vietnamesischen Bevölkerung. Joris Ivens’ Aufnahmen aus dem Kriegsgebiet zeigen einen ungleichen Kampf zwischen ...

No Categories
Regie: Jean-Luc Godard, Joris Ivens, William Klein, Claude Lelouch, Chris Marker, Alain Resnais & Agnès Varda
Frankreich 1967
115"

Der Dokumentarfilm entstand am Höhepunkt der US-amerikanischen Militärintervention in Vietnam und verstand sich als Solidaritätsbekundung mit der vietnamesischen Bevölkerung. Joris Ivens’ Aufnahmen aus dem Kriegsgebiet zeigen einen ungleichen Kampf zwischen Arm und Reich. Bilder aus Europa und Amerika dokumentieren, wie sich die Empörung über diesen Krieg zu einem globalen Phänomen entwickelte.

präsentiert von Zukunftsfonds der Republik Österreich / Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck

(50)


No Categories
19:00
Leokino 1
PARADE

PARADE

Regie: Nino Zhvania
Georgien/Russland 2018
87' OmenglU

Drei alte Freunde feiern ihre Freundschaft. Sie ziehen gemeinsam los, es soll in die Stadt gehen. Sie schauen einer Parade nach, lassen sich treiben. Das Ziel rückt in die Ferne. ...

Regie: Nino Zhvania
Georgien/Russland 2018
87"

Drei alte Freunde feiern ihre Freundschaft. Sie ziehen gemeinsam los, es soll in die Stadt gehen. Sie schauen einer Parade nach, lassen sich treiben. Das Ziel rückt in die Ferne. Einer gerät in eine Schlägerei, fast trennen sie sich. Mit vielen Zigaretten, auch Wodka, Frauenbekanntschaften, Joints, Musik, Gedichten und gemeinsamen Erinnerungen auf dem Weg, geht es weiter. Sie feiern ohne bestimmten Grund, doch etwas ist anders als sonst. Wieder begegnet ihnen eine Parade, diesmal ziehen sie mit.

In Anwesenheit des Schauspielers Archil Kikodze. Präsentiert von der Städtepartnerschaft Innsbruck-Tiflis.

(50)


20:00
Leokino 2
FATUMA

FATUMA

Regie: Jordan Riber
Tanzania 2018
85' OmenglU

Über Kämpfe und Erfolge einer Frau in der patriarchalen Welt Tansanias Fatuma ist eine Subsistenz-Kleinbäuerin in Tansania, die als Frau dem traditionellen Rollenverständnis nachkommt. Obwohl das Ackerland ihrem Mann gehört, ...

Regie: Jordan Riber
Tanzania 2018
85"

Über Kämpfe und Erfolge einer Frau in der patriarchalen Welt Tansanias
Fatuma ist eine Subsistenz-Kleinbäuerin in Tansania, die als Frau dem traditionellen Rollenverständnis nachkommt. Obwohl das Ackerland ihrem Mann gehört, bewirtschaftet sie es mit viel Aufwand selbst, nur mit Hilfe ihrer Tochter Neema. Sie kämpft dabei gegen ungünstiges Wetter, Schädlinge und die stetige Angst, nicht genug Essen für ihre Familie zu erwirtschaften. Als ihr Mann die wertvolle Ernte verschwendet und Pläne zur Verheiratung von Neema vornimmt, muss Fatuma aus ihrem Rollenbild ausbrechen, um sich und ihre Tochter zu schützen.

Bruder und Schwester in Not unterstützt Projekte in den Bereichen Ernährungssouveränität und Menschenrechte in Ostafrika, die Frauen wie Fatuma helfen, ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

präsentiert von Bruder und Schwester in Not

(50)


21:15
Leokino 1
NAR BAĞI (POMEGRANATE ORCHARD)

NAR BAĞI (POMEGRANATE ORCHARD)

Regie: Ilgar Najaf
Aserbaidschan 2017
90' OmenglU

Shamil ist schon zu gebrechlich, um seinen schönen Granatapfelgarten im ländlichen Aserbaidschan weiter zu pflegen. Seine Tochter und der Enkel Jalal sind ihm dabei auch keine Hilfe und es sieht ...

Regie: Ilgar Najaf
Aserbaidschan 2017
90"

Shamil ist schon zu gebrechlich, um seinen schönen Granatapfelgarten im ländlichen Aserbaidschan weiter zu pflegen. Seine Tochter und der Enkel Jalal sind ihm dabei auch keine Hilfe und es sieht aus, als ob sie diese einzige Einkommensquelle bald aufgeben müssen. Unerwartet kehrt der seit 12 Jahren verschwundene Sohn zurück. Im Einklang mit dem ruhigen Rhythmus der Kamera, die das pittoreske Dorf einfängt, treten die Ereignisse der Vergangenheit an die Oberfläche.

(50)


21:50
Leokino 2
LOS SUEÑOS DEL CASTILLO

LOS SUEÑOS DEL CASTILLO

Regie: René Ballesteros
Chile 2018
72' OmenglU

In einem alten Gebäude in einem Mapuche-Gebiet auf dem Land im südlichen Chile sollen kriminell gewordene jugendliche Männer ihre Strafen verbüßen. Wir erfahren von ihren Verbrechen, ihren Sehnsüchten und Träumen, ...

Regie: René Ballesteros
Chile 2018
72"

In einem alten Gebäude in einem Mapuche-Gebiet auf dem Land im südlichen Chile sollen kriminell gewordene jugendliche Männer ihre Strafen verbüßen. Wir erfahren von ihren Verbrechen, ihren Sehnsüchten und Träumen, ihren Beziehungen. Einiges verbindet sie: ihre Hoffnung auf eine bessere Zukunft und vor allem, dass sie alle in dieser Anstalt im Nirgendwo festsitzen. Einem Ort, wo sie Nacht für Nacht von Alpträumen heimgesucht werden. Was ist es, das alle dort Inhaftierten um den Schlaf bringt?

(50)


21:50
Cinematograph
SOUTH OF PICO

SOUTH OF PICO

Regie: Ernst Gossner
USA 2007
84' OmU

Ein verheerender Autounfall zwingt vier Fremde zur Entscheidung ihres Lebens. Am Pico Boulevard, jener Schneise durch Los Angeles, die Reich und Arm trennt, kommt das Leben dieser vier Menschen zu ...

Regie: Ernst Gossner
USA 2007
84"

Ein verheerender Autounfall zwingt vier Fremde zur Entscheidung ihres Lebens. Am Pico Boulevard, jener Schneise durch Los Angeles, die Reich und Arm trennt, kommt das Leben dieser vier Menschen zu einem abrupten Halt. Der Film zwingt den Zuschauer zur Frage: „Was würde ich tun, wenn mir das passiert?” Die Antwort könnte erschreckend sein.

(50)




Freitag, 31.5. 2019

14:45
Leokino 2
LAILA AT THE BRIDGE

LAILA AT THE BRIDGE

Regie: Elizabeth & Gulistan Mirzaei
Kanada/Afghanistan 2018
97' OmenglU

Laila Haidari, selbst Opfer der Kinderehe, überwand ihre eigene traumatische Vergangenheit, um eines der verheerendsten Probleme in Afghanistan anzupacken: die Heroinabhängigkeit. Als „Mutter der Süchtigen” kämpft sie nicht nur gegen ...

Regie: Elizabeth & Gulistan Mirzaei
Kanada/Afghanistan 2018
97"

Laila Haidari, selbst Opfer der Kinderehe, überwand ihre eigene traumatische Vergangenheit, um eines der verheerendsten Probleme in Afghanistan anzupacken: die
Heroinabhängigkeit. Als „Mutter der Süchtigen” kämpft sie nicht nur gegen die Drogenabhängigkeit, sondern auch gegen eine korrupte Regierung in einem Land am Rande des Zusammenbruchs.
(nach: locarnofestival.ch)
Der Film begleitet sie auf ihrer Mission, Junkies von der Straße zu holen und in einem von ihr privat organisierten Reha-Zentrum zu betreuen.

(50)


15:20
Leokino 1
SUPA MODO

SUPA MODO

Regie: Likarion Wainaina
Deutschland/Kenia 2018
74' OmU

Jo liebt Superhelden und träumt davon, selbst eine Superheldin zu sein. Die fantastische Vorstellung Superkräfte zu haben und fliegen zu können, erleichtert ihr mit ihrer tödlichen Krankheit umzugehen. Als sie ...

Regie: Likarion Wainaina
Deutschland/Kenia 2018
74"

Jo liebt Superhelden und träumt davon, selbst eine Superheldin zu sein. Die fantastische Vorstellung Superkräfte zu haben und fliegen zu können, erleichtert ihr mit ihrer tödlichen Krankheit umzugehen. Als sie von ihrer Mutter aus der Klinik nach Hause geholt wird, setzt Jos große Schwester alles daran, Jo ihren Traum zu erfüllen. Das ganze Dorf tut sich zusammen, um – mit Jo in der Hauptrolle – einen Film über eine Superheldin zu drehen. Auch Jos Mutter fügt sich auf diese Art in das Unausweichliche.
Eine berührende Geschichte aus Afrika über die Macht der Fantasie und eine ungewöhnliche Art, Abschied zu nehmen.
(nach: kinderfilmfestival.at)

präsentiert von Südwind

(50)


16:45
Leokino 1
NUESTRA VOZ DE TIERRA, MEMORIA Y FUTURO

NUESTRA VOZ DE TIERRA, MEMORIA Y FUTURO

Regie: Marta Rodríguez & Jorge Silva
Kolumbien 1981
108' OmenglU

Die Bauern von Coconuco (Kolumbien) sind Zeugen für ihre Geschichte in einem dicht verwobenen Flechtwerk von Zeichen: die Furchen der Landschaft, die Rücken der Tiere, die Gesten der Monumente, die ...

Regie: Marta Rodríguez & Jorge Silva
Kolumbien 1981
108"

Die Bauern von Coconuco (Kolumbien) sind Zeugen für ihre Geschichte in einem dicht verwobenen Flechtwerk von Zeichen: die Furchen der Landschaft, die Rücken der Tiere, die Gesten der Monumente, die Mythen und Masken der Menschen und der Atem, der die Instrumente zum Klingen bringt.
Die digitale Restaurierung durch die Berlinale würdigt ein zentrales Werk des politischen Kinos Lateinamerikas, das die indigene Kultur nicht als romantischen Gegenentwurf zur Moderne zu Rate zieht, sondern in ihr eine Ästhetik des Widerstands findet.

präsentiert von Renner Institut

(50)


17:00
Leokino 1
NAOMIS REISE

NAOMIS REISE

Regie: Frieder Schlaich
Deutschland 2017
93' OmU

Naomis Familie lebt in ärmlichen Verhältnissen in Peru. Ihre ältere Schwester wurde von ihrem deutschen Mann ermordet. Gemeinsam mit ihrer Mutter reist die 20-jährige nach Berlin um dem Gerichtsprozess beizuwohnen. ...

Regie: Frieder Schlaich
Deutschland 2017
93"

Naomis Familie lebt in ärmlichen Verhältnissen in Peru. Ihre ältere Schwester wurde von ihrem deutschen Mann ermordet. Gemeinsam mit ihrer Mutter reist die 20-jährige nach Berlin um dem Gerichtsprozess beizuwohnen. Mit sensiblem Blick und akribischer Inszenierung begleitet der Film die junge Frau, die im Verlauf des Verfahrens mehr über die Realität der ihr entfremdeten großen Schwester, die vermeintlich in Deutschland ihr Glück gefunden hatte, erfährt.

präsentiert von EZEF

(50)


18:30
Cinematograph
VIAJE A LOS PUEBLOS FUMIGADOS

VIAJE A LOS PUEBLOS FUMIGADOS

Regie: Fernando E. Solanas
Argentinien 2017
97' OmenglU

In Nordargentinien werden jahrhundertealte Wälder gerodet, um riesigen Sojaplantagen zu weichen. Indigene Bauern vertreibt man aus ihren Dörfern, auch die privatisierten Zufahrtstraßen dürfen sie nicht mehr benutzen. Pflanzengifte werden versprüht, ...

Regie: Fernando E. Solanas
Argentinien 2017
97"

In Nordargentinien werden jahrhundertealte Wälder gerodet, um riesigen Sojaplantagen zu weichen. Indigene Bauern vertreibt man aus ihren Dörfern, auch die privatisierten Zufahrtstraßen dürfen sie nicht mehr benutzen. Pflanzengifte werden versprüht, Krankheiten breiten sich aus. Für den Altmeister des investigativen Dokumentarfilms sind diese Aufnah­men der Ausgangspunkt eines zornigen Pamphlets gegen staatlich sanktionierte ökologische Verbrechen der industriellen Landwirtschaft.

(50)


19:15
Leokino 1
FAIR TRADERS

FAIR TRADERS

Regie: Nino Jacusso
Schweiz 2018
90' OmenglU

Drei Akteure der freien Marktwirtschaft übernehmen ethische Verantwortung für ihr Tun und nachfolgende Generationen: Sie wirtschaften nachhaltig. Der Film zeichnet die Karrieren von erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern in unterschiedlichen Stadien, ...

Regie: Nino Jacusso
Schweiz 2018
90"

Drei Akteure der freien Marktwirtschaft übernehmen ethische Verantwortung für ihr Tun und nachfolgende Generationen: Sie wirtschaften nachhaltig. Der Film zeichnet die Karrieren von erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern in unterschiedlichen Stadien, die lokal, national und international agieren und es schaffen Markt & Moral zu vereinbaren.

präsentiert von Reck Film

(50)


19:35
Leokino 2
FRONTIÈRES

FRONTIÈRES

Regie: Apolline Traoré
Burkina Faso/Frankreich 2017
90' OmU

Regie: Apolline Traoré Westafrikanisches Road Movie von Dakar, Senegal nach Lagos, Nigeria. Sieben Tage dauert die Busreise von Adjara, Emma, Micha und Sali. Fünf Ländergrenzen haben die Frauen zu bewältigen, ...

Regie: Apolline Traoré
Burkina Faso/Frankreich 2017
90"

Regie: Apolline Traoré
Westafrikanisches Road Movie von Dakar, Senegal nach Lagos, Nigeria. Sieben Tage dauert die Busreise von Adjara, Emma, Micha und Sali. Fünf Ländergrenzen haben die Frauen zu bewältigen, die allmählich und zunächst unfreiwillig eine Gemeinschaft bilden. Dabei erlebt das Quartett alle möglichen Formen von Unrecht, Vergewaltigung, sexuelle Belästigung und Erpressung durch Männer und Regierungen, die die Grenzen kontrollieren, die sie passieren müssen, um ihren Lebensunterhalt mit dem Handel von Waren bestreiten zu können. FRONTIÈRES bietet einen schonungslosen Blick auf das, was Frauen auf der Straße widerfährt, ohne dabei, ebenso wie die Protagonistinnen, den Weg aus den Augen zu verlieren.

Die Caritas der Diözese Innsbruck ist seit den 1970er Jahren in den westafrikanischen Ländern Burkina Faso und Mali tätig. Grund dafür war die damalige Hungerkrise in Burkina Faso. Seit damals stehen wir den Menschen als verlässliche und langfristige Begleiterin zur Seite. Mit den Spenden aus der traditionellen Sommersammlung hat sich die Caritas Tirol seit Jahren als wichtiger Partner von lokalen Hilfsorganisationen etabliert. Für eine nachhaltige Wasserversorgung wird unter anderem der Bau von Tiefbrunnen unterstützt. Über 100 Brunnen, die die Wasserversorgung von rund 100.000 Menschen über Jahre und Jahrzehnte sicherstellen, wurden mithilfe von Spendengeldern aus Tirol bereits errichtet – und es wird weiter gebaut. Jedes Jahr sammeln wir in den Sommermonaten für die Projekte vor Ort – die Tirolerinnen und Tiroler werden somit zu DurstStillern in Afrika.

präsentiert von Caritas

(50)


21:00
Cinematograph
POP AYE

POP AYE

Regie: Kirsten Tan
Thailand/Singapur 2017
102' OmU

Der Architekt Thana trifft in den Straßen von Bangkok auf den Elefanten Pop Aye. Er erkennt in ihm den Freund aus seiner Kindheit. Thana ist von dieser Begegnung zutiefst berührt, ...

Regie: Kirsten Tan
Thailand/Singapur 2017
102"

Der Architekt Thana trifft in den Straßen von Bangkok auf den Elefanten Pop Aye. Er erkennt in ihm den Freund aus seiner Kindheit. Thana ist von dieser Begegnung zutiefst berührt, kauft den Elefanten und nimmt ihn mit nach Hause. Dort erschreckt er seine Frau so sehr, dass sie ihn fluchtartig verlässt. Thana beschließt den Elefanten ins Dorf zurückzubringen, wo sie zusammen aufgewachsen sind. So beginnt ein abenteuerlicher Roadtrip quer durch Thailand. 

präsentiert von Goethe Institut

(50)


21:20
Leokino 1
ÄKEGE QONGYRAU SHALU (CALL TO FATHER)

ÄKEGE QONGYRAU SHALU (CALL TO FATHER)

Regie: Serik Aprymov
Kasachstan
148' OmenglU

Sanftmütig blickt Yerken in die Weite der kasachischen Steppe. Er ist erst sechs Jahre alt, und doch wirkt er wie ein kleiner Er­wach­se­ner. Bevor Yerken eingeschult wird, diagnostiziert ein Arzt ...

Regie: Serik Aprymov
Kasachstan
148"

Sanftmütig blickt Yerken in die Weite der kasachischen Steppe. Er ist erst sechs Jahre alt, und doch wirkt er wie ein kleiner Er­wach­se­ner. Bevor Yerken eingeschult wird, diagnostiziert ein Arzt ADHS. Er soll in die Sonderschule in der Hauptstadt gehen. Dank Bestechungsgeld kommt er trotzdem in die örtliche Regelschule.
Aprymov macht in seinem neuesten Film einen introvertierten, über­­raschend selbständigen Jungen zur Hauptfigur. Konsequent kon­zentriert sich der Film auf Yerken und porträtiert dabei eine Gesellschaft ohne Mitgefühl. (nach: filmfestivalcottbus.de)

(50)


21:30
Leokino 2
LA STRADA PER LE MONTAGNE

LA STRADA PER LE MONTAGNE

Regie: Micol Roubini
Italien/Ukraine/Frankreich 2019
82' OmenglU

Auf einer Photographie von 1919 ist das Haus des Großvaters abgebildet, eine einfache Holzhütte, auf deren Suche sich Micol Roubini begibt. Sie findet in der Umgebung des entlegenen Dorfes Jamna ...

Regie: Micol Roubini
Italien/Ukraine/Frankreich 2019
82"

Auf einer Photographie von 1919 ist das Haus des Großvaters abgebildet, eine einfache Holzhütte, auf deren Suche sich Micol Roubini begibt. Sie findet in der Umgebung des entlegenen Dorfes Jamna in der westlichen Ukraine ein abgezäuntes Gelände, das scheinbar grundlos von Soldaten und Paramilitärs unzugänglich gehalten wird.

(50)




Samstag, 1.6. 2019

11:00
Leokino 1
SUBITO – DAS SOFORTBILD

SUBITO – DAS SOFORTBILD

Regie: Peter Vol­kart
Schweiz 2018
77' OmU

Abdrücken, wedeln, fertig! Die Kamera des Tüftlers Edwin Land prägte Generationen von KünstlerInnen und Knipsern und sorgt auch heute inmitten der digitalen Bilderflut für unvorhersehbare Abenteuer und einmalige Momente. In ...

Regie: Peter Vol­kart
Schweiz 2018
77"

Abdrücken, wedeln, fertig! Die Kamera des Tüftlers Edwin Land prägte Generationen von KünstlerInnen und Knipsern und sorgt auch heute inmitten der digitalen Bilderflut für unvorhersehbare Abenteuer und einmalige Momente. In einer virtuosen Montage von Archivschätzen, Kunstfotos, Amateuraufnahmen und Werbefilmen erzählt Peter Volkart in SUBITO die Geschichte hinter dem Polaroidbild und veredelt diese mit kunstphilosophischen Einblicken. 

In Anwesenheit des Filmemachers Peter Volkart. Beginn im Anschluss an die Preisverleihung. Retrospektive Reisefieber

präsentiert von Reck Film

Regisseur Peter Volkart über seinen Film
SUBITO – DAS SOFORTBILD

Ich erinnere mich noch gut, wie ich Ende der 70er Jahre das erste Mal eine Polaroidkamera in den Händen hielt und das erstes Bild surrend aus dem Apparat gespuckt wurde. Die viel beschworene Magie nahm mich sofort in Beschlag.
Um die Jahrtausendwende wurde die analoge Sofortbildfotografie durch das Aufkommen der digitalen Fotografie allmählich obsolet.
Bei einem Spaziergang in Paris vor einigen Jahren, wurde mein Interesse an Sofortfotografie erneut geweckt. Im Schaufenster eines Ladens, der auf eine ehemalige Metzgerei hindeutete, entdeckte ich Polaroidfilme & Kameras in der Auslage. Über dem Eingang war eine neue Schrift – IMPOSSIBLE – angebracht. Der gekachelte Innenraum wirkte seltsam leer. Würste wurden hier offensichtlich keine mehr gehandelt. In der Kühltruhe lagerten nun Filme, die aussahen wie Polaroidverpackungen, aber mit IMPOSSIBLE beschriftet waren. Neugierig begann ich, mich über Polaroid und IMPOSSIBLE kundig zu machen, und war fasziniert: Die Geschichte um Aufstieg und Niedergang von Polaroid besaß alles, was es zu einem guten Film benötigt: Ein Drama in drei Akten, mit einem charismatischen Protagonisten – dem genialen Erfinder Dr. Edwin Land – im Zentrum.

Sa 1.6. um 11.00 Uhr Leokino 1 OmU
im Anschluss an die Preisverleihung

(50)


14:40
Leokino 2
PIRAVI

PIRAVI

Regie: Shaji N. Karun
Indien 1988
110' OmU

Raghava Chakyar wartet seit Tagen auf seinen Sohn Raghu. Der studiert in einer großen indischen Stadt, wird aber zur Verlobung seiner Schwester zuhause erwartet. Obwohl der Vater jeden Tag an ...

Regie: Shaji N. Karun
Indien 1988
110"

Raghava Chakyar wartet seit Tagen auf seinen Sohn Raghu. Der studiert in einer großen indischen Stadt, wird aber zur Verlobung seiner Schwester zuhause erwartet. Obwohl der Vater jeden Tag an der Bushaltestelle wartet, bis auch der letzte Bus zurückgekehrt ist, taucht er jedoch nicht auf. Gerüchten zufolge, dass Raghu aus politischen Gründen verhaftet worden ist, schenkt der Vater zunächst keinen Glauben, macht sich dann aber doch auf, um seinen Sohn zu finden. Die Polizisten in der Stadt sind dabei jedoch keine große Hilfe.
Indien 1988; (110min; OmU).

(50)


15:00
Leokino 1
LA FUGA (GIRL IN FLIGHT)

LA FUGA (GIRL IN FLIGHT)

Regie: Sandra Vannucchi
Italien 2017
78' OmenglU

Als der Traum der 11-jährigen Silvia von einer Reise mit ihren Eltern nach Rom nicht in Erfüllung geht, steigt sie alleine in den Zug. Dort trifft sie das Roma-Mädchen Emilia ...

Regie: Sandra Vannucchi
Italien 2017
78"

Als der Traum der 11-jährigen Silvia von einer Reise mit ihren Eltern nach Rom nicht in Erfüllung geht, steigt sie alleine in den Zug. Dort trifft sie das Roma-Mädchen Emilia und folgt ihr durch die Straßen Roms bis zu deren Wohnwagen in einem Roma-Camp. Die Eltern wissen nicht, wo sie ist und suchen sie verzweifelt.

präsentiert von Universität Innsbruck – Italienzentrum

(50)


17:30
Leokino 2
ZIRE DARAKHATAN ZEYTON (QUER DURCH DEN OLIVENHAIN)

ZIRE DARAKHATAN ZEYTON (QUER DURCH DEN OLIVENHAIN)

Regie: Abbas Kiarostami
Iran 1994
103' OmU

Sbbas Kiarostamis zweiter Teil seiner Spielfilmtrilogie, die der Vergänglichkeit gewidmet ist. Vor dem Hintergrund des erdbeben-verwüsteten iranischen Dorfs Kokor soll ein Film gedreht werden. Der Maurer Hossein erhält eine Nebenrolle ...

Regie: Abbas Kiarostami
Iran 1994
103"

Sbbas Kiarostamis zweiter Teil seiner Spielfilmtrilogie, die der Vergänglichkeit gewidmet ist. Vor dem Hintergrund des erdbeben-verwüsteten iranischen Dorfs Kokor soll ein Film gedreht werden. Der Maurer Hossein erhält eine Nebenrolle und wie es der Zufall will ist seine Filmpartnerin seine Nachbarin Farkhonde, in die er tatsächlich verliebt ist. Die beiden müssen also ihre eigene reale Geschichte nachspielen und deren Ende ist noch ungewiss. Gibt es für die beiden abseits vom Film ein glückliches Ende?

(50)


17:45
Leokino 1
DAS SCHÖNSTE LAND DER WELT

DAS SCHÖNSTE LAND DER WELT

Regie: Želimir Žilnik
Österreich/Kroatien/Slowenien/Serbien 2018
101'

Menschen, die ihre Heimat wegen Krieg, Hunger und Not verlassen mussten und nach Österreich kamen, treten vor die Kamera. Gezeigt werden Szenen aus ihrem alltäglichen Leben: Sprachunterricht, gemeinsames Essen mit ...

Regie: Želimir Žilnik
Österreich/Kroatien/Slowenien/Serbien 2018
101"

Menschen, die ihre Heimat wegen Krieg, Hunger und Not verlassen mussten und nach Österreich kamen, treten vor die Kamera. Gezeigt werden Szenen aus ihrem alltäglichen Leben: Sprachunterricht, gemeinsames Essen mit Freunden, Besuche auf dem Weihnachtsmarkt, die Suche nach einer Wohnung und einem Arbeitsplatz, kurz gesagt: das Sich-Zurechtfinden in einem mehr fremden als vertrauten Land.
Die Hauptfiguren spielen sich nicht direkt selbst, haben aber zusammen mit Žilnik Szenen erarbeitet, die Einblick in ihre Lebenswirklichkeit geben. 

präsentiert von Freirad

(50)


18:30
Cinematograph
EL VIAJE

EL VIAJE

Regie: Fernando E. Solanas
Argentinien 1992
137' OmU

Der 17-jährige Martin Nunca, der mit seiner Mutter und seinem Stiefvater in Ushuaia, im Süden Argentiniens lebt, bricht mit dem Fahrrad auf, um seinen Vater zu suchen. Auf einer langen ...

Regie: Fernando E. Solanas
Argentinien 1992
137"

Der 17-jährige Martin Nunca, der mit seiner Mutter und seinem Stiefvater in Ushuaia, im Süden Argentiniens lebt, bricht mit dem Fahrrad auf, um seinen Vater zu suchen. Auf einer langen Reise durch den lateinamerikanischen Kontinent sammelt er Erfahrungen, lernt die Facetten verschiedener Orte und Länder kennen. Martin entdeckt die reichen Mythen des Kontinents, die Geschichte der Azteken und der Indios in den Anden genauso wie die katastrophalen sozialen und ökologischen Zustände der Gegenwart.

(50)


19:40
Leokino 2
HONEYMOONS  (MEDENI MESEC)

HONEYMOONS (MEDENI MESEC)

Regie: Goran Paskaljević
Serbien/Albanien 2009
95' OmU

Zwei junge Paare aus Serbien und Albanien entscheiden sich mit Lebenslust und unbekümmert, der jüngsten Vergangenheit auf dem Balkan zu entkommen. Maylinda und Nik leben in den albanischen Bergen, Vera ...

Regie: Goran Paskaljević
Serbien/Albanien 2009
95"

Zwei junge Paare aus Serbien und Albanien entscheiden sich mit Lebenslust und unbekümmert, der jüngsten Vergangenheit auf dem Balkan zu entkommen. Maylinda und Nik leben in den albanischen Bergen, Vera und Marko in Belgrad. Alle vier wünschen sie sich, an einem anderen Ort ihre Träume zu verwirklichen. Das albanische Paar zieht es ins nahe Italien, die serbischen Verliebten möchten nach einer Hochzeit auf dem Land via Ungarn nach Wien. An den Grenzen zu Europa bleiben sie fürs Erste hängen.

(50)


21:15
Cinematograph
TAXIPHONE

TAXIPHONE

Regie: Mohammed Soudani
Schweiz/Algerien 2010
90' OmU

Oliver und Elena möchten die Sahara durchqueren. Doch unterwegs haben sie mit ihrem Lastwagen eine Panne und müssen in der Oase Tar einen Halt einschalten. An diesem Ort spielt sich ...

Regie: Mohammed Soudani
Schweiz/Algerien 2010
90"

Oliver und Elena möchten die Sahara durchqueren. Doch unterwegs haben sie mit ihrem Lastwagen eine Panne und müssen in der Oase Tar einen Halt einschalten. An diesem Ort spielt sich der Alltag im Umkreis eines kleinen Büros mit einem Münztelefon ab. Es ist die einzige Stelle, wo man ein Telefongespräch führen, eine Mail erhalten oder senden und Fremdenführer finden kann.

(50)


21:35
Leokino 2
RUINED HEART: ANOTHER LOVESTORY BETWEEN A CRIMINAL & A WHORE

RUINED HEART: ANOTHER LOVESTORY BETWEEN A CRIMINAL & A WHORE

Regie: Khavn
Philippinen/Deutschland 2015
73' OmU

Manila: Ein Gangsterboss regiert mit eiserner Hand. Die wenigen, die nicht gehorchen wol­len, werden von seinen Handlangern auf Linie gebracht. Weil aber die Freundin des Bosses impulsiv und starrköpfig ist, ...

No Categories
Regie: Khavn
Philippinen/Deutschland 2015
73"

Manila: Ein Gangsterboss regiert mit eiserner Hand. Die wenigen, die nicht gehorchen wol­len, werden von seinen Handlangern auf Linie gebracht. Weil aber die Freundin des Bosses impulsiv und starrköpfig ist, wird ihr der loyalste Anhänger ihres Gönners zur Seite gestellt. Er soll sie aus weiterem Ärger heraushalten. Doch das Ungeheurliche geschieht und die beiden verlieben sich ineinander. 

(50)


No Categories


Sonntag, 2.6. 2019

11:00
Leokino 1
DELWENDE – LÈVE-TOI ET MARCHE

DELWENDE – LÈVE-TOI ET MARCHE

Regie: S. Pierre Yaméogo
Burkina Faso/F/Schweiz 2005
' OmU

Das Dörfchen Saaba in Burkina Faso wird vom Unheil heimgesucht. Täglich sterben Kinder auf unerklärliche Weise. Der Ältestenrat glaubt, es handle sich um einen Fluch, und beschließt, mit Hilfe des ...

Regie: S. Pierre Yaméogo
Burkina Faso/F/Schweiz 2005
"

Das Dörfchen Saaba in Burkina Faso wird vom Unheil heimgesucht. Täglich sterben Kinder auf unerklärliche Weise.
Der Ältestenrat glaubt, es handle sich um einen Fluch, und beschließt, mit Hilfe des Siongho-Ritus den Verantwortlichen zu finden. Im gleichen Augenblick gesteht die junge und hübsche Pugbila ihrer Mutter Napoko, sie sei vergewaltigt worden, und ohne den Namen des Täters wissen zu wollen, verheiratet ihr Vater sie kurzerhand in ein benachbartes Dorf. Während eines magischen Ritus bezeichnen die Geister Napoko als „Hexe”, und sie ist zur Flucht gezwungen.

(50)


15:00
Leokino 1
STEINAUER – NEBRASKA

STEINAUER – NEBRASKA

Regie: Karl Saurer
Schweiz 1998
70' OmU

Eine zyklische, 150 Jahre umfassende Geschichte von Migration, Siedlung, Vertreibung Auf- und Abstieg. Drei Brüder, die aus Einsiedeln nach Amerika auswanderten und nach denen Steinauer Nebraska benannt ist: ihre vordergründig ...

Regie: Karl Saurer
Schweiz 1998
70"

Eine zyklische, 150 Jahre umfassende Geschichte von Migration, Siedlung, Vertreibung Auf- und Abstieg. Drei Brüder, die aus Einsiedeln nach Amerika auswanderten und nach denen Steinauer Nebraska benannt ist: ihre vordergründig glamourhafte Erfolgsstory, die bei genauerem Hinsehen jedoch zeigt, wie komplex der Prozess von Heimatverlust und -gewinn ist.
Schweiz 1998; (70min; OmU).

(50)


15:45
Leokino 2
ALPENTAGE

ALPENTAGE

Regie: Christina L. Egger & Çağdaş Yilmaz
Österreich 2019
45' OmenglU

ALPENTAGE ist ein Dokumentarfilm, der die Beziehung zwischen der kapitalistischen Landnahme und dem Leben in den Tiroler Bergen thematisiert. Der fragmentarische Film zeigt unterschiedliche Alltagswelten und Positionen in Bezug auf ...

Regie: Christina L. Egger & Çağdaş Yilmaz
Österreich 2019
45"

ALPENTAGE ist ein Dokumentarfilm, der die Beziehung zwischen der kapitalistischen Landnahme und dem Leben in den Tiroler Bergen thematisiert. Der fragmentarische Film zeigt unterschiedliche Alltagswelten und Positionen in Bezug auf Arbeit, Souveränität, Geschichte und aktuelle, gesellschaftliche Entwicklungen.
Österreich 2019;

(50)


15:45
Leokino 2

BALIKO

Regie: Chris Chung
Uk, Österreich 2018
20' OmenglU

Die Fotografin Mara, ihr Freund James und ein kundiger Führer machen sich auf die Suche nach der sagenumwobenen Kreatur „Baliko”, die in der entlegenen Bergwelt leben soll. Die Expedition gerät ...

Regie: Chris Chung
Uk, Österreich 2018
20"

Die Fotografin Mara, ihr Freund James und ein kundiger Führer machen sich auf die Suche nach der sagenumwobenen Kreatur „Baliko”, die in der entlegenen Bergwelt leben soll. Die Expedition gerät außer Kontrolle und bringt die Teilnehmer an ihre physischen, psychischen und emotionalen Grenzen.
UK/A 2018;

(50)


17:00
Leokino 1
DIE VERGESSENE PARTNERSCHAFT BOZEN – SOPRON/ÖDENBURG

DIE VERGESSENE PARTNERSCHAFT BOZEN – SOPRON/ÖDENBURG

Regie: Marco Sonna
Italien/Ungarn 2019
40' OmenglU

Eine filmische Wiederbelebung der Städtepartnerschaft Bozen-Sopron. Die Ungarisierung Soprons und Italianisierung Bozens  waren Ausgangspunkt dieser Partnerschaft, aber sie wurde in den letzten Jahren arg vernachlässigt. Haben die zwei Städte überhaupt ...

Regie: Marco Sonna
Italien/Ungarn 2019
40"

Eine filmische Wiederbelebung der Städtepartnerschaft Bozen-Sopron. Die Ungarisierung Soprons und Italianisierung Bozens  waren Ausgangspunkt dieser Partnerschaft, aber sie wurde in den letzten Jahren arg vernachlässigt. Haben die zwei Städte überhaupt noch Kontakt, frägt sich Sonna? Die alten Straßenschilder mit Hinweis auf diese Partnerschaft gibt es nicht mehr. Zeitzeugen kommen zu Wort.

(50)


17:00
Leokino 1
RISSE

RISSE

Regie: Melanie Hollaus
Österreich 2019
74' OmU

Adolf Hitler und Benito Mussolini einigen sich 1939 auf die sogenannte „Rückwanderung” der deutsch- und ladinischsprachigen Bevölkerung Südtirols. Mehr als 75.000 Menschen wandern ins Deutsche Reich aus. Ab 1940 werden ...

Regie: Melanie Hollaus
Österreich 2019
74"

Adolf Hitler und Benito Mussolini einigen sich 1939 auf die sogenannte „Rückwanderung” der deutsch- und ladinischsprachigen Bevölkerung Südtirols. Mehr als 75.000 Menschen wandern ins Deutsche Reich aus. Ab 1940 werden im heutigen Tirol 22 Südtiroler-Siedlungen errichtet. Eine Geschichte von „Gehern” und „Dableibern” ebenso, wie die der „Rückwanderer”. Neben den verschiedenen Schicksalen der OptantInnen, stehen die aktuellen Entwicklungen der Südtiroler Siedlungen im Fokus.
präsentiert von Arbeiterkammer Tirol

(50)


17:30
Leokino 2
MOI ET MON BLANC

MOI ET MON BLANC

Regie: S. Pierre Yaméogo
Burkina Faso/Frankreich 2003
90' OmU

Mamadi ist ein attraktiver junger Mann aus Burkina Faso. Er studiert in Paris und gehört zu den Besten an der Uni. Als das Stipendium von zu Hause ausbleibt, muss er ...

Regie: S. Pierre Yaméogo
Burkina Faso/Frankreich 2003
90"

Mamadi ist ein attraktiver junger Mann aus Burkina Faso. Er studiert in Paris und gehört zu den Besten an der Uni. Als das Stipendium von zu Hause ausbleibt, muss er sich mit Schwarzarbeit in einem Parkhaus das Leben finanzieren. Hier lernt er die „Unterwelt” kennen und den Franzosen Franck, mit dem er nach einem großen Geldfund nach Afrika abhaut. Eine zeitgenössische Komödie übers Leben in anderen Kulturen. (trigonfilm)

(50)


18:30
Cinematograph
LA PELÍCULA DE ANA

LA PELÍCULA DE ANA

Regie: Daniel Díaz Torres
Kuba/Österreich 2012
99' OmU

A PELÍCULA DE ANA, Anas Film. Sie ist Schauspielerin und versucht wenig erfolgreich ihr Leben in Kuba mit schlecht bezahlten Fernsehrollen zu bestreiten. Nicht nur vor der Familie muss sie ...

Regie: Daniel Díaz Torres
Kuba/Österreich 2012
99"

A PELÍCULA DE ANA, Anas Film. Sie ist Schauspielerin und versucht wenig erfolgreich ihr Leben in Kuba mit schlecht bezahlten Fernsehrollen zu bestreiten. Nicht nur vor der Familie muss sie ihre Berufswahl rechtfertigen. Doch eines Tages vermittelt eine Freundin Ana an österreichische Produzenten weiter, die eine Dokumentation über Prostitution auf der Insel drehen möchten. Mit der Gage vor Augen entschließt sich Ana kurzerhan

(50)


19:45
Leokino 1
ZINGERLE

ZINGERLE

Regie: Eric Marcus Weglehner
Österreich 2018
40' OmU

Im Jahr 1950 ist Guido Zingerle in den Bergen auf der Flucht vor dem Gesetz. Der als „Ungeheuer von Tirol” titulierte Sexualstraftäter und Mörder versetzt die Bevölkerung in Angst und ...

Regie: Eric Marcus Weglehner
Österreich 2018
40"

Im Jahr 1950 ist Guido Zingerle in den Bergen auf der Flucht vor dem Gesetz. Der als „Ungeheuer von Tirol” titulierte Sexualstraftäter und Mörder versetzt die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Am Ende seiner Kräfte wird Zingerle von vier Carabinieri am Tonicherstadl gefasst und in die Polizeistation nach Brixen gebracht.

Vorfilm: ZINGERLE – DER MÖRDER AM BERG
Regie: MoziBrews
Ein Stück jüngerer Stadtgeschichte liefert die Innsbrucker Kurzfilm-Fingerübung zum gleichen kriminalhistorischen Sujet.
A 2001; (13min; OmenglU).

(50)


20:35
Cinematograph
Oberhausen on Tour – Kurzfilmfestival

Oberhausen on Tour – Kurzfilmfestival

Regie: diverse
diverse diverse
81' diverse

MATSU GA EDA WO MUSUBI Regie: Murata Tomoyasu; Japan 2017; 16min SEASON OF GOODBYES Regie: Philippa Ndisi-Hermann; Kenia 2018; 14min MY MAMMA IS BOSSIES Regie: Naomi van Niekerk; Südafrika 2017; ...

Regie: diverse
diverse diverse
81"

MATSU GA EDA WO MUSUBI
Regie: Murata Tomoyasu; Japan 2017; 16min

SEASON OF GOODBYES
Regie: Philippa Ndisi-Hermann; Kenia 2018; 14min

MY MAMMA IS BOSSIES
Regie: Naomi van Niekerk; Südafrika 2017; 3min

GIKAN SA NGITNGIT NGA KINAILADMAN
Regie: Kiri Dalena; Philippinen 2017; 27min

SALADDIN CASTIQUE
Regie: Anssi Kasitonni; Finnland 2018; 5min

MAIS TRISTE QUE CHUVA NUM RECREIO DE COLÉGIO Regie: Lobo Mauro; Brazil 2018; 14min

(50)


21:05
Leokino 1
LUNA PAPA

LUNA PAPA

Regie: Bakhtiyar Khudojnazarov
Tadschikistan/A/D/CH/F 1999
108' OmU

In einem Dorf unweit von Samarkand träumt die 17-jährige Mamlakat davon, Schauspielerin zu werden. In einer Mondnacht wird sie von einem geheimnisvollen Fremden verführt. Der Mann verschwindet, und Mamlakat wird ...

Regie: Bakhtiyar Khudojnazarov
Tadschikistan/A/D/CH/F 1999
108"

In einem Dorf unweit von Samarkand träumt die 17-jährige Mamlakat davon, Schauspielerin zu werden. In einer Mondnacht wird sie von einem geheimnisvollen Fremden verführt. Der Mann verschwindet, und Mamlakat wird schwanger. Für ihren Vater Safar und ihren Bruder Nasreddin ist es eine Frage des Stolzes, die Familienehre wieder herzustellen, und sie machen sich mit Mamlakat auf den Weg, den Schuldigen zu finden.
Tadschikistan/A/D/CH/F 1999; (35mm; 108min; OmU).

(50)


Allgemein