Oberhausen

Internationale Kurzfilmtage Oberhausen: Lateinamerika-Programm

LA FóRMULA SECRETA/ THE SECRET FORMULA MEX 1966
 43 min 35mm Rúben Gámez Schwarz/weiß / Spanisch mit engl. UT

Ein kleines Porträt von Mexiko – 1966. Die Probleme und Träume der mexikanischen Bevölkerung.

OPERAçãO BRASIL/ OPERATION BRAZIL BRA 1985
 11 min, 35mm, Luiz Alberto Pereira Schwarz/weiß / Spanisch mit engl. UT Als im April 1985 der erste demokratisch gewählte Präsident Tancredo Neves kurz nach der Wahl schwer erkrankt, bangen Bevölkerung und Medien wochenlang um den ersten Repräsentanten ihrer nationalen Identität. read more

OBERHAUSEN – KINDERFILMROLLE

PIP AND BESSIE Vera Neubauer, Anna Fodorova, UK 1973-75 Sechs kurze Filme hat die in der Tschechoslowakei geborene Filmemacherin Vera Neubauer Anfang der 1970er-Jahre für die Kinderserie „Das feuerrote Spielmobil“ animiert. Fünf Folgen rund um die besten Freunde Pip und Bessie wurden wiederentdeckt, restauriert und werden erstmals im Kino gezeigt. Ein Kurzfilmprogramm ohne Dialoge, geeignet für Kinder ab 6 Jahren. Die fünf Episoden „Die Zeichnung“, „Die Brille“, „Der Apfel“, „Der Zirkus“ und „Der Magier“ vermitteln Werte wie Ehrlichkeit und Großzügigkeit, ohne dabei moralisch den Zeigefinger zu heben. WOOLLY WOLF Vera Neubauer 2001, 4 min In den Woolly-Filmen ist alles Wolle. Annie und ihre Welt sind mit der Stricknadel entstanden. Fressen und gefressen werden – in dieser Fassung des Märchens Rotkäppchen sind die Rollen ein wenig vertauscht. WOOLLY TOWN – WOOLLY HEAD Vera Neubauer 2005, 6 min Die kleine Annie gerät durch ihre Tagträumereien im Klassenzimmer immer wieder in Schwierigkeiten. read more

OBERHAUSEN ON TOUR – INTERNATIONAL COMPETITION Shorts & Kids

Sechs vorwiegend dokumentarische und experimentelle Videoarbeiten, in denen Mensch und Tier unter genauer Beobachtung stehen. In Finnland belauern sich Elch und Elchflüsterer bis zum finalen Showdown, während Elodie Pong den begriff „Ersatz“ im Dialog zweier Menschen spielerisch erweitert. In SNOW TAPES, dem Gewinner des großen Preises der Stadt Oberhausen, werden junge Palästinenser mit Steinen beworfen. Was ist hier fiktiv, was dokumentarisch? In diesem Programm steht die Vielfalt der aktuellen internationalen Kurzfilmproduktion zur Entdeckung bereit. read more

OBERHAUSEN ON TOUR – MIGRATION

Internationale FilmemacherInnen und MedienkünstlerInnen thematisieren in dokumentarischen und fiktiven Arbeiten die Lebensverhältnisse von MigrantInnen heute, mit einem Schwerpunkt auf Deutschland. Ein Programm mit überraschenden Einsichten über Identität, Kulturtransfer und was aus Träumen werden kann.

19: Victoria, Texas Dolissa Medina, USA 2006, engl. OF, 4 min Ein kurzer Experimentalfilm über den schlimmsten Fall von Menschenschmuggel in der Geschichte der USA, bei dem 19 Immigranten ohne Papiere aus Mexiko und Mittelamerika starben, gefangen im Inneren eines LKW. read more

Oberhausen on Tour: International Competition

BIOGRAFI – Biography Schweden 2012, Magnus Bärtås, 21 min Schon als kleiner Junge hob er sich durch einen massigen Körper und sein hemmungsloses Lachen aus der Masse. Sein fotografisches Gedächtnis und seine Kenntnisse stellten die seiner Lehrer in den Schatten. Ihm gelang es bis zur Spitze der schwedischen Sozialdemokratie aufzusteigen, doch er hatte ein Geheimnis.

DAD ’S STICK Großbritannien 2012, John Smith, 5 minJohn Smith präsentiert ein indirektes Porträt seines Vaters, das von drei Gegenständen, die dieser ihm kurz vor seinem Tode zeigte, inspiriert wurden. DIARY #2 Rumänien 2013, Adina Pintilie, 16 min Frank besucht Eva einmal in der Woche, bis er eines Tages äußerst müde auf ihrem Bett einschläft. read more

QUIÉN ERES TÚ? (WHO ARE YOU?)

Ein Moskito hilft Sofia, den Mann ihrer Träume zu finden. Auf ihrer Suche verläuft sie sich, überwindet Hindernisse und lässt sich vom Zufall und von ihrem Traum leiten. Nach jedem missglückten Schritt, geht sie wieder zurück und probiert es einfach nochmal. „Wer bist du?“ Eine Frage, die man sehr oft in Kuba hört. Schnell gefolgt von der Frage: „Woher kommst du?“ und „Was machst du hier?“ „Ich war viel unterwegs in den Straßen von Havanna und es gab viele kuriose, schöne und lustige Dinge zu sehen, zu hören und zu lernen.“ read more

MIGRATIONSFILME AUSWAHL KURZFILMFEST OBERHAUSEN

Internationale Filmemacher und Medienkünstler thematisieren in dokumentarischen
und fiktiven Arbeiten die Lebensverhältnisse von Migranten heute. Ein Programm mit
überraschenden Einsichten über Identität, Kulturtransfer und was aus Träumen werden
kann. Hier kommen vor allem die Flüchtlinge selbst zu Wort.

BRITANYA

Regie: Marjoleine Boonstra
Frankreich/Niederlande 2003
35min, OF­eUT

BRITANYA_SW

Das kontroverse Flüchtlingszentrum in Sangatte, einer nordfranzösischen Stadt
in der Nähe des Eingangs zum Eurotunnel, wurde im Dezember 2002 geschlossen.
In „Britanya” sprechen die Flüchtlinge über ihre Situation. read more