2015

„Revolution“ Museum

Eine Revolution verändert nicht nur die soziale oder politische Landschaft eines Landes, sie kann auch einfache Dinge zweckentfremden: so werden eine Glühbirne zum Gefäß eines Molotov Cocktails oder Autoreifen zu Barrikaden. Was in den Nachrichten selten zu sehen war: Am Majdan in Kiew wurden aus diesen kriegerischen Überbleibseln Installationen, künstlerische Performance und Happenings. Die meisten Kriegskunstwerke sind nach der Revolution in Museen verfrachtet worden. Aber was macht man mit einem Ort des Andenkens? Ein filmisches Dokument über die Blitz-Musealisierung einer Revolution. read more

Blickwechsel

Wenn über Freiwilligendienste berichtet wird, geht es meist um die persönlichen Erfahrungen und Berichte der Freiwilligen, die dann das das öffentliche Bild von Freiwilligendiensten in Afrika prägen – doch was denken BegleiterInnen von Freiwilligen vor Ort über das Kommen und Gehen der HelferInnen? Perspektivenreich kommen in diesem Film Menschen in Südafrika, Ghana und Gambia zu Wort.

D 2014
Regie: Ferdinand Carrière/ Christian Weinert
87 min, DCP, Farbe, OmdUT

Coming of Age

Zwei Jahre lang hat Teboho Edkins den Alltag von vier Heranwachsenden in einem abgelegenen Dorf im südafrikanischen Bergkönigkreich Lesotho begleitet. Und letztlich – da verspricht der Titel nicht zuviel – geht es um das Erwachsenwerden, über ein Leben zwischen Tradition und Aufbruch, Pflichterfüllung und Eigensinn. Für die kleinen und großen Fragen, die COMING OF AGE verhandelt, findet Edkins eindrückliche Bilder. Archaisch und doch seltsam vertraut.

 
Teboho Edkins (*1980 in Tennessee, USA) wuchs im südafrikanischen Lesotho auf. Sein Vater ist Südafrikaner, seine Mutter Deutsche. 2005 gewann sein Film ASK ME I’M POSITIVE den IFFI Dokumentarfilmpreis, 2006 seine Dokumentation TRUE LOVE. Dieses Jahr widmet ihm das IFFI eine „Werkschau“-Reihe. read more

Conducta

Chala ist ein gerissener Junge, der seiner Lehrerin Carmela das Leben mitunter schwer macht. Diese unterrichtet schon seit den ersten Tagen der kubanischen Revolution mit Herzblut. Als Chala wegen seines Verhaltens (conducta) ins Erziehungsheim gesteckt wird, zieht Carmela alle Register, wohlwissend, dass nicht das Kind, sondern das System das Problem ist. Ernesto Daranas dringt mit CONDUCTA ins Herzstück der Errungenschaften der Revolution vor und verbindet Sozialkritik mit stilistisch ambitioniertem Erzählkino. read more

Darwin’s Nightmare

Für den Westen war Afrika schon immer ein Selbstbedienungsladen: Sklaverei, Kolonialisierung und Globalisierung. In den 60’er Jahren wurde die Fischart Nilbarsch in den Viktoria See in Ostafrika eingesetzt. Drei Jahrzehnte später hatte es das Raubtier geschafft, alle anderen Arten auszurotten. Der Effekt ist ein Überfluss dieses fetten Fisches. Und der Handel mit dessen Fischfilets boomt. Täglich landen Frachtflugzeuge aus dem industrialisierten Norden, um voll beladen mit Fischfilets wieder zurückzufliegen. Aber diese kommen nicht mit leeren an – sie liefern Waffen. Denn in Afrika ist der Handel mit Waffen genauso lukrativ wie der Handel mit Lebensmitteln. read more

Der stille Berg

Italien erklärt Österreich den Krieg und der erste Weltkrieg überrollt Tirol. Ausgerechnet einen Tag bevor Andreas in den Krieg ziehen muss, kommt es zu seiner ersten Annäherung das das andere Geschlecht. Der Krieg in den Bergen verwandelt die Dolomiten in einen der bizarrsten Kriegsschauplätze in der Geschichte der Menschheit und die junge Liebe von Andreas und seiner Francesca steht unter keinem guten Stern.

A/IT/USA 2014
Regie: Ernst Gossner
98 min, DCP, Farbe, OmdUT
Doppelprogramm mit Global Warning
read more

Des Étoiles

Endlich hat es Sophie geschafft nach Turin zu kommen. Sie verließ Dakar, um dort mit ihrem Mann zu leben. Aber als Sophie bei dessen Wohnung ankommt, ist Abdoulaye schon längst mit einem Freund nach New York aufgebrochen. Seine einzige Anlaufstelle dort: der Laden von Sophies Tante. Aber diese will er nicht behelligen aus Angst Ärger zu bekommen, weil er Sophie in Turin zurückgelassen hat. Als Abdoulaye sich endlich durchringt Mamy Falls Laden aufzusuchen, ist diese mit ihrem 19-Jährigen Sohn schon auf den Weg nach Dakar. read more

Difret

Das Land: Äthiopien. Das Jahr: 1996. Als Hirut auf dem Weg nach Hause ist, wird sie von ihrem zukünftigen Mann gekidnappt und vergewaltigt, so wie es Tradition ist in ihrem Heimatdorf. Hirut flieht und erschießt ihren Peiniger in Notwehr. Jetzt droht dem tapferen Mädchen die Todesstrafe. Meaza Ashenafi kämpft als Anwältin für die Rechte der Frauen und Kinder in Äthiopien und übernimmt Hiruts Fall, um sie vor dem ihr drohenden Schicksal zu retten. Doch der legale Kampf gegen alteingesessenen Traditionen und patriarchalische Glaubensätzen wirkt beinahe hoffnungslos. read more

Gangster Backstage

Angeleitet durch zurückhaltende Fragen, lässt Edkins in GANGSTER BACKSTAGE Protagonisten von GANGSTER PROJECT über ihre Erfahrungen, Hoffnungen und Wünsche sprechen: Eindringliche Momente von großer Intimität, konterkariert von eigenwilligen Szenen, in denen Edkins seine Darsteller auf engstem Raum improvisieren lässt. Beklemmend.

SA 2013
Regie: Teboho Edkins
38 min, Farbe, DCP, OmeUT
Doppelprogramm mit Gangster Project

Gangster Project

Er wolle keinen Film über Gangster drehen, sondern einen Film mit Gangstern, sagt Teboho Edkins und macht sich mit einem Kameramann auf nach Bonteheuwel, einem der ärmsten Viertel von Kapstadt. Tatsächlich hat das, was er dort sieht und hört mit dem Gangsterkitsch und gängiger „Scarface“-Idolatrie nichts zu tun: Das schonungslose Porträt einer ebenso sinn- wie auswegslosen Welt.

SA/D 2011
Regie: Teboho Edkins
55 min, Farbe, DCP, OmeUT
Doppelprogramm mit Gangster Backstage
read more

Global Warning

GLOBAL WARNING ist ein Dokumentarfilm von Ernst Gossner, in dem der mehrfach ausgezeichnete Regisseur der Frage nachgeht, warum Kriege die Kulturgeschichte der Menschheit so hartnäckig begleiten und dabei stets nach denselben Mustern ablaufen. Diese Mechanismen, die mit tiefgreifenden Verlusten verbunden waren, griffen in der Antike ebenso wie zu Beginn des 20. Jahrhunderts im so genannten ‚Alpenkrieg‘, den Gossner als Ausgangspunkt für seinen Film verwendet. Stellvertretend für andere kriegerische Konfrontationen zeigt Gossner anhand der Auseinandersetzungen zwischen Österreich-Ungarn und Italien vor knapp hundert Jahren schonungslos die Sinnlosigkeit eines Krieges auf, der zahlreiche Opfer nicht nur in den Schützengräben und Gebirgsstellungen, sondern auch durch Erfrieren und Lawinenabgänge verzeichnete. Begleitet wird der Film von Archivaufnahmen, die eine eindeutige Sprache sprechen. In eindrucksvoller Intensität entstehen Bilder, die den Menschen in seiner ganzen Verwundbarkeit in den Vordergrund stellen. Der Film wurde in Südtirol, Nordtirol, Trentino, Berlin und den USA gedreht. read more

Grigris

Grigris ist die vielleicht schillerndste Figur des afrikanischen Kinos: Als Tänzer mit einem lahmen Fuß wird er in den Nachtclubs von N’Djaména gefeiert. Am Tag hält er sich als Fotograf über Wasser und lernt dabei die schöne Mimi kennen. Als sein Stiefvater plötzlich krank wird, setzt er alles aufs Spiel und lässt er sich mit Benzinschmugglern ein. Regie-Altmeister Mahamat-Saleh Haroun vermischt virtuos Liebesgeschichte und Gangstergenre mit fiebrigen Stimmungsbildern und politischer Mileustudie. read more

HONEYMOONS – MEDENI MESEC

In der Hoffnung auf ein besseres Leben verlassen zwei junge Paare ihre jeweiligen Länder. Melinda und Nik verlassen Albanien mit einem Schiff in Richtung Italien, um ihre Liebe ohne sozialen Druck ausleben zu können. Vera und Marko verlassen Serbien mit dem Zug Richtung Österreich, der durch Ungarn geht. Auch wenn sie nichts mit dem ernsten Zwischenfall zu tun haben, der die Nacht davor im Kosovo stattfand, werden sie aufgrund einer unglücklichen Aufeinanderfolge von Zufällen festgenommen. Ihre Hoffnung ihre Träume in Europa – dem Synonym für das Gelobte Land – verwirklichen zu können, gehen in Rauch auf. read more

Horizon Beautiful

Ein korrupter Fußballfunktionär auf PR-Tour in Äthiopien. Ein Junge, der glaubt, er habe das Zeug zum neuen Messi. Eine stümperhafte Entführung. Plötzlich ist Addis Ababa weit weg und die Wogen gehen hoch. Letztlich: Das berührende Zusammentreffen von Traum und Ernüchterung. Und trotzdem gilt die alte Fußballerweisheit: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Der Schweizer Filmemacher Stefan Jäger drehte HORIZON BEAUTIFUL zusammen mit dem renommierten Kameramann Abraham Haile und Studenten der Blue Nile Film and Television Academy, Äthiopiens einziger Filmschule. read more

How Harry Became a Tree – Kako Je Hari Postao Drvo

Irland, 1924. Harrys Lieblingssohn Patrick wurde während des Bürgerkriegs getötet. Seine Frau Annie starb kurz danach an gebrochenem Herzen. Er lebt weiter mit seinem Sohn Gus in ihrem kleinen Haus am Rande des Dorfes Skillet, aber zieht sich mehr und mehr zurück. Eines grauen Tages hat er eine absurde Idee: Warum nicht einen Feind finden? Wenn die Liebe ihm nichts zurückgelassen hat, kann er letzten Endes vielleicht mit Hass wieder Lust am Leben finden…

I, F, GB, IR 2001
Regie: Goran Paskaljević
100 min, Farbe, 35mm, OF
read more

Illusion

Was ist Illusion und was ist Realität? Tagtäglich unterdrücken Menschen ihre Wünsche, sexuellen Phantasien, Sehnsüchte und Ängste. Doch in diesem Film treffen sich acht Menschen, die kaum verschiedener sein könnten, für eine Nacht in einer Bar. Sie wollen ihrem starren Alltag entfliehen und tauchen in eine lustvolle, aber auch bizarre, Welt ein, die sie auch längst vergessene Erfahrungen wiederentdecken lässt.

D 2013
Regie: Roland Reber
93 min, DCP, Farbe, OF

Illusive Summer ’68 – Varljivo Leto 68

Vor dem Hintergrund der Liberalisierung von Titos Jugoslawien im Jahre 1968 geht es in dieser Komödie um das Erwachsenwerden von Petar, der überall nach der Liebe sucht, nachdem er sie entdeckt hat. Sein Vater ist ein distanzierter Typ, der will, dass er sich auf seine Noten konzentriert, um eine Chance auf eine gute Zukunft zu haben (und ein guter Marxist zu sein). Inzwischen ist Petar in seine hübsche Lehrerin verknallt und richtet verheerenden Schaden für sein akademisches Ansehen an, als er versucht sich dafür an ihr zu rächen, dass sie mit einem männlichen Begleiter baden war. Diese Kränkung seiner Gefühle ist aber bald vergessen, als er eine charmante junge Frau kennenlernt…. read more

Internationale Kurzfilmtage Oberhausen: Lateinamerika-Programm

LA FóRMULA SECRETA/ THE SECRET FORMULA MEX 1966
 43 min 35mm Rúben Gámez Schwarz/weiß / Spanisch mit engl. UT

Ein kleines Porträt von Mexiko – 1966. Die Probleme und Träume der mexikanischen Bevölkerung.

OPERAçãO BRASIL/ OPERATION BRAZIL BRA 1985
 11 min, 35mm, Luiz Alberto Pereira Schwarz/weiß / Spanisch mit engl. UT Als im April 1985 der erste demokratisch gewählte Präsident Tancredo Neves kurz nach der Wahl schwer erkrankt, bangen Bevölkerung und Medien wochenlang um den ersten Repräsentanten ihrer nationalen Identität. read more

Iranian Ninja

IRANIAN NINJAS zeigt die Herausforderungen, Schwierigkeiten und Hürden, die iranische Frauen überwinden müssen, um den Sport “Ninjutsu” auszuüben und erzählt die Geschichte des ersten weiblichen Ninjas  “Khatereh Jalilzadeh”.

IRN 2014
Regie: Marjan Riahi
30 min, Farbe, DCP, OmeUT
Teil der Preisverleihungzeremonie

Kaagaz ke phool

In einer Rückblende wird die Geschichte vom berühmten FilmregisseurSuresh Shina (Guru Dutt) erzählt. In den Augen der reichen Familieseiner Frau Bina (Veena) ist seine Arbeit als Filmmacher nicht standesgemäßund ihre Ehe steht dadurch kurz vor dem Aus. Shina ist esauch verboten, seine Tochter Pammi (Baby Naaz) zu sehen, die in einInternat in Dehradun geschickt wird. In den 1980ern ein Kultfilm.

IN 1959
Regie: Guru Dutt
148 min, Schwarzweiß, 35mm, OmdU

Karrner Leut

Der Film wurde auf einem Schrottplatz oberhalb von Amras gedreht, als Vorlage für die moderne Version des Stoffes diente das Stück „Karrnerleut” von Karl Schönherr, die Kinder im Film waren Laien und stammten aus alten „Karrnerfamilien”, die damals im Olympischen Dorf bzw. Schlachthof wohnten. Gedreht wurde in der Nähe des Innsbrucker Klärwerks und des Baggersees.

A 1984
Regie: Klaus Rohrmoser
18 min, 16mm, Deutsche Orginial Version
Teil der Preisverleihungszeremonie
read more

Kisangani Diary

1994. Nach dem Massaker an den Tutsis, flüchten ca. 80.000 Hutus von Ruanda nach Zaire. Heute leben sie entlang  überwachsener Eisenbahnstraßen südlich von Kisangani in Armut, am Rande des Hungertods, geplagt von Krankheiten und Angriffen bewaffneter Milizen. 1997 machte sich Hubert Sauper in einem U.N.-Zug auf die Suche nach den „verlorenen“ Flüchtlingen. In KISANGANI DIARY führt Sauper seine Zuschauer an rätselhafte Orte, die noch am Tag davor Schauplatz von brutalen Massakern waren und begleitet die hilflosen Versuche von Rettung. read more

La Sirène De Faso Fani

Die Textilfabrik Faso Fani in Koudougou, der drittgrößten Stadt in Burkina Faso, ist seit ihrer Schließung 2011 dem Verfall ausgeliefert. Regisseur Michel Zongo wuchs selbst in Koudougou auf und befragt in seinem bildgewaltigen Dokumentarfilm ehemalige Arbeiter der Fabrik. Durch ihre Augen und Stimmen zeigt der Film die verheerenden Folgen der Globalisierung. Doch Zongo hat nicht den Niedergang der Stadt im Fokus, sondern porträtiert vielmehr einen afrikanischen Widerstand gegen den Wahnsinn der Globalisierung. read more

Malacrianza – THE CROW’S NEST

Hauptfigur Don Cleo kämpft sich mit unerschütterlichem Lebensmut durch den Alltag, sogar als dieser salvadoreanische Hiob eines Tages eine Erpressungsbotschaft vor seiner Türe findet: Doch woher auf ehrliche Weise 500 Dollar nehmen? Zwischen seinen Freunden, der Polizei und Mutter Kirche versucht Don Cleo alles um an das Geld zu kommen und zu überleben. Auf den bunten Straßen San Salvadors gedreht bekommt die Geschichte von Don Cleo eine eigenwillige Dynamik. Der erste Film aus El Salvador seit mehr als 40 Jahren überhaupt, ausgestattet mit wenig Mitteln, dafür mit einem umso cooleren Look. read more