BORINBORESI

„Borinboresi“ ist das Nankani-Wort für die traditionelle Wandmalkunst der Frauen im Nankana-Gebiet in Ghana/Westafrika. Christianisierung und zunehmender Einfluss westlicher Kultur bedrohen die Existenz dieser Kunstform, die im Kollektiv mehrerer Frauen entsteht. Tanz und Musik sind wichtige Teilaspekte der Wandmalkunst, sie sprechen die sinnliche Wahrnehmung und die Gefühlsebene an und prägen die Erinnerung der Teilnehmerinnen. BORINBORESI zeigt die Errichtung und Bemalung eines traditionellen Lehmhauses, eines Gemeinschaftshauses, in dem die Frauen Fortbildungsveranstaltungen abhalten wollen, ein weiterer Schritt, ihre gesellschaftliche Stellung zu verbessern. Der Film thematisiert die sozialen und ethischen Komponenten, die Bedeutung der Weitergabe kultureller Werte von den älteren Frauen an die jüngeren.

Ghana/Ö 2003
Regie: Gertraud Schwarz
67 min, Beta SP, Farbe, nankani-englische OmU

2003, Archiv

Schlagwörter: , ,