Unsere frischgedruckten Programmhefte sind angekommen!

Wir sind stolz, euch hiermit offiziell das Festivalprogramm 2017 zu präsentieren. Freut euch von 23.-28. Mai auf seltene Filmperlen, einzigartige kulturelle Begegnungen und eine sechstägige Reise in fremde und faszinierende Welten!

In our International Documentary Competition you will see Mirr, directed by Mehdi Sahebi, whom we are glad to welcome to the 26th IFFI in Innsbruck.

The documentary depicts the story of Binchey, a traditional peasant farmer from Mondulkiri, who was expelled from his land – like hundreds of thousands of farmers in Cambodia. Together with Binchey and other villagers, film director Mehdi Sahebi stages the story of this confiscation of the land and its ramifications.

Einer der nie müde wird Filme zu machen, ist der Serbe Goran Paskaljevic, der heute seinen 70. Geburtstag feiert. Im letzten Jahr hat er den in Indien gedrehten Film „Dev Bhoomi“ (Land der Götter) beim größten amerikanischen Filmfestival in Toronto präsentiert.
Im Moment arbeitet er an einem Film über einen 8-jährigen syrischen Flüchtling, der in Italien von einer Frau adoptiert wird, die ihren Sohn verloren hat. „My name is Mohamed“ wird in der Nähe von Viterbo mit römischer Unterstützung gedreht.
Goran Paskaljevic, seit vielen Jahren Stammgast bei Innsbrucker Filmfestival, wurde mit dem Film „Das Pulverfass“ (1998) über die Gewalt in Serbien weltbekannt. Seine filmische Ausbildung erfuhr er in Prag, in der Zeit des Prager Frühlings, wo er auch Jiri Menzel, letztes Jahr beim Bozner Filmfest, dieses Jahr in Innsbruck Stargast, kennenlernte.
Was die beiden verbindet ist die humoristische herangehensweise an Filme, die sich politische Probleme zum Plot machen. Große Retrospektiven widmeten ihm das Museum of Modern Arts in New York und das British Film Institut.
Letztes Jahr organisierte das Austrian Film Archiv in Zusammenarbeit mit dem IFFI die erste große Schau im deutschen Sprachraum von Paskaljevics Filmen. Der Hauptdarsteller von „Das Pulverfass“ Lazar Ristovski ist Stargast des Internationalen Filmfestivals Ende Mai in Innsbruck, wo er seinen jüngsten Film „Train Driver’s Diary“ präsentieren wird. Paskaljevic lebt mit seiner Frau Christine in Paris.

read more

Train Driver’s Diary is a 2016 Serbian drama film directed by Miloš Radović, which we will show in this year’s International Feature Fiction Competition.

It is an honour to welcome no less than two internationally renowned personalities of the film in Innsbruck! Both the director Miloš Radović and the leading actor Lazar Ristovski will visit the IFFI in May!

In our International Feature Fiction Competition for the Prize of the Province of Tyrol worth 5.500€ we will show Viejo Calavera (Dark Skull), directed by Kiro Russo. The Bolivian film was set to premier at the Locarno Film Festival 2016 in Switzerland.

A strikingly authentic and atmospheric drama set among the often literally subterranean lives of workers in the tin mines of Bolivia!

Our team is more than delighted to welcome co-producer and cinematographer Pablo Paniagua as a guest at the IFFI in May!

read more

The Unseen, written and directed by Perivi John Katjavivi, looks to tell ‘The Unseen’ stories of post-colonial Namibia.

It is the story of three young people as they navigate spaces, both emotionally and physically, in modern day post-colonial Namibia – spaces that are normally ‘unseen’.

The film will be shown in our International Feature Fiction Competition. Curious about the director’s views and stories? Exclusively meet Perivi John Katjavivi in May at the IFFI!

In our International Feature Fiction Competition 2017 you will see

ANIŞOARA

directed by Ana-Felicia Scutelnicu.

„…a clear-eyed, unsentimental, and verygently liberating homage to all the girls of timesgone by and all the girls of times to come… „(Jessica Kiang, Variety)

read more

Curious about this year’s festival program? Good news: IT’S PREVIEWTIME!

The first film to be shown in our International Feature Fiction Competition 2017 is Viejo Calavera (Bolivia/Katar 2016) directed by Kiro Russo.

Synopsis:
Elder Mamaní’s father has died, and it looks as if young Elder couldn’t care less, even though he has no one to take care of him now. He goes to live with his grandmother in the outskirts of the mining city, Huanuni, where francisco, his godfather, gives him a job at the mine. But it doesn’t take long for Elder, who cares more about getting high and wandering through dangerous alleys at night, to mess it up. But he soon finds out about a dark secret regarding francisco’s involvement in his father’s death.

read more

Im Rahmen des IFFI-Kurses „Literatur und Intermedialität II: Filmbewertung. Filmfestivals und ihre Preispolitik“ (geleitet von IFFI Festivaldirektor Helmut Groschup) an der Universität Innsbruck haben Studierende der Masterstudiengänge „Vergleichende Literaturwissenschaft“ und „Medien“ die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des IFFIs zu werfen und sich aktiv an der Festivalarbeit und -gestaltung zu beteiligen. Es ist schön, so viele motivierte StudentInnen an Bord zu haben!

read more

Fernando Birri´s ORG wurde für die Berlinale digitalisiert. Auch eine DVD soll erscheinen. Vor 6 Jahren zeigten wir am IFFI eine der weltweit 2 existierenden 35mm Kopien von ORG. Letztes Jahr zeigten wir Birris vermutlich letzten Film „El Fausto Criollo“. Wir haben Fernando Birri wieder nach Innsbruck eingeladen, aber der heute 92 jährige hat schweren herzens abgelehnt, weil er einfach viel zu viel zu tun hätte. Hier ein Artikel über die Aufführung auf der Berlinale:

https://www.welt.de/kultur/kino/article162049581/Der-verstoerendste-Film-den-Terence-Hill-je-gedreht-hat.html

read more

Aufschreiben, anpinnen, merken, notieren, Kalender eintragen, Erinnerung stellen….. wie auch immer
Das 26. IFFI findet vom 23. – 28. Mai 2017 statt!

Wir blicken auf eine ereignisreiche, bunte und erfolgreiche Festivalwoche zurück – es war eine schöne IFFI-Silberhochzeit mit spannenden Begegnungen und interkulturellen Erfahrungen. Wir haben es definitiv geschafft, kulturelle und menschliche Grenzen zu überwinden und 25. Jahre Internationales Filmfestival Innsbruck wieder aufleben zu lassen!

Ein riesengroßes DANKESCHÖN an alle Mitwirkenden, Besucher und Gäste für eure großartige Arbeit und Unterstützung! Wir sind stolz!

International Feature Fiction Competition for the Prize of the Province of Tyrol
Lamb – Yar
ed Zeleke

Yared-Zeleke

International Documentary Competiton for the Prize of the Town Innsbruck
Lampedusa – Peter Schreiner

13332762_10154678022640663_400548544803375887_n

Audience Award, sponsored by Innsbruck Marketing
Walnut Tree- Yerlan Nurmukhambetov

yerlan (2)

Südwind Prize, awarded by a selected student jury
Ixcanul – Jayro Bustamante

13267735_10154678024815663_9013855549071684111_n

Prize of the University of Innsbruck
Subotika – Peter Volkart

13321891_10154678025440663_4747740705184688218_n

IFFI Award of Honour
Mohammed Soudani

read more

Das IFFI 2016 neigt sich schon langsam dem Ende zu. Deshalb steht unsere Abschlussfeier heute in der p.m.k an! Kommt alle vorbei und feiert mit uns den Abschluss einer tollen und ereignisreichen Woche!
🙂

22:30 Uhr @ PMK

read more

ŠIŠKA DELUXE
27.5., 22:15 , Leokino 1
Regie: Jan Cvitkovič
Slowenien/Tschechien/Mazedonien/Italien 2015
108min, OF­eUT

Drei schräge Vögel unternehmen den irrwitzigen Versuch, ihrem Dasein eine positive Wendung zu geben. Jan Cvitkovič’ rasantes Spiel mit alten Klischees sorgt für Situationskomik, die in Kombination mit zahlreichen amüsanten Wendungen eine ebenso spannende wie erfrischende Komödie ergibt, in der auch die Romantik nicht zu kurz kommt.

read more

Die Jurymitglieder des IFFI 2016

Die Internationale Jury
Angelika Pagitz
Jeff Ricketts
Shams Ebadi

Die Dokumentarfilmjury
Martin Maria Abram
Vanja Kaludercic
Manuela Buono

Wir freuen uns, die Jurymitglieder am Festival begrüßen zu dürfen!