2015

Filme

  • „Revolution“ Museum

    Eine Revolution verändert nicht nur die soziale oder politische Landschaft eines Landes, sie kann auch einfache Dinge zweckentfremden: so werden eine Glühbirne zum Gefäß eines Molotov Cocktails oder Autoreifen zu Barrikaden. Was in den Nachrichten selten zu sehen war: Am Majdan in Kiew wurden aus diesen kriegerischen Überbleibseln Installationen, künstlerische Performance und Happenings. Die meisten Kriegskunstwerke sind nach der Revolution in Museen verfrachtet worden. Aber was macht man mit einem Ort des Andenkens? Ein filmisches Dokument über die Blitz-Musealisierung ...
  • Blickwechsel

    Wenn über Freiwilligendienste berichtet wird, geht es meist um die persönlichen Erfahrungen und Berichte der Freiwilligen, die dann das das öffentliche Bild von Freiwilligendiensten in Afrika prägen – doch was denken BegleiterInnen von Freiwilligen vor Ort über das Kommen und Gehen der HelferInnen? Perspektivenreich kommen in diesem Film Menschen in Südafrika, Ghana und Gambia zu Wort. D 2014 Regie: Ferdinand Carrière/ Christian Weinert 87 min, DCP, Farbe, OmdUT
  • Coming of Age

    Zwei Jahre lang hat Teboho Edkins den Alltag von vier Heranwachsenden in einem abgelegenen Dorf im südafrikanischen Bergkönigkreich Lesotho begleitet. Und letztlich – da verspricht der Titel nicht zuviel – geht es um das Erwachsenwerden, über ein Leben zwischen Tradition und Aufbruch, Pflichterfüllung und Eigensinn. Für die kleinen und großen Fragen, die COMING OF AGE verhandelt, findet Edkins eindrückliche Bilder. Archaisch und doch seltsam vertraut.   Teboho Edkins (*1980 in Tennessee, USA) wuchs im südafrikanischen Lesotho auf. ...
  • Conducta

    Chala ist ein gerissener Junge, der seiner Lehrerin Carmela das Leben mitunter schwer macht. Diese unterrichtet schon seit den ersten Tagen der kubanischen Revolution mit Herzblut. Als Chala wegen seines Verhaltens (conducta) ins Erziehungsheim gesteckt wird, zieht Carmela alle Register, wohlwissend, dass nicht das Kind, sondern das System das Problem ist. Ernesto Daranas dringt mit CONDUCTA ins Herzstück der Errungenschaften der Revolution vor und verbindet Sozialkritik mit stilistisch ambitioniertem Erzählkino.   CUB 2014 Regie: Ernesto Daranas 108 min, ...
  • Darwin’s Nightmare

    Für den Westen war Afrika schon immer ein Selbstbedienungsladen: Sklaverei, Kolonialisierung und Globalisierung. In den 60’er Jahren wurde die Fischart Nilbarsch in den Viktoria See in Ostafrika eingesetzt. Drei Jahrzehnte später hatte es das Raubtier geschafft, alle anderen Arten auszurotten. Der Effekt ist ein Überfluss dieses fetten Fisches. Und der Handel mit dessen Fischfilets boomt. Täglich landen Frachtflugzeuge aus dem industrialisierten Norden, um voll beladen mit Fischfilets wieder zurückzufliegen. Aber diese kommen nicht mit leeren an – sie liefern ...
  • Der stille Berg

    Italien erklärt Österreich den Krieg und der erste Weltkrieg überrollt Tirol. Ausgerechnet einen Tag bevor Andreas in den Krieg ziehen muss, kommt es zu seiner ersten Annäherung das das andere Geschlecht. Der Krieg in den Bergen verwandelt die Dolomiten in einen der bizarrsten Kriegsschauplätze in der Geschichte der Menschheit und die junge Liebe von Andreas und seiner Francesca steht unter keinem guten Stern. A/IT/USA 2014 Regie: Ernst Gossner 98 min, DCP, Farbe, OmdUT Doppelprogramm ...
  • Des Étoiles

    Endlich hat es Sophie geschafft nach Turin zu kommen. Sie verließ Dakar, um dort mit ihrem Mann zu leben. Aber als Sophie bei dessen Wohnung ankommt, ist Abdoulaye schon längst mit einem Freund nach New York aufgebrochen. Seine einzige Anlaufstelle dort: der Laden von Sophies Tante. Aber diese will er nicht behelligen aus Angst Ärger zu bekommen, weil er Sophie in Turin zurückgelassen hat. Als Abdoulaye sich endlich durchringt Mamy Falls Laden aufzusuchen, ist diese mit ihrem 19-Jährigen Sohn ...
  • Difret

    Das Land: Äthiopien. Das Jahr: 1996. Als Hirut auf dem Weg nach Hause ist, wird sie von ihrem zukünftigen Mann gekidnappt und vergewaltigt, so wie es Tradition ist in ihrem Heimatdorf. Hirut flieht und erschießt ihren Peiniger in Notwehr. Jetzt droht dem tapferen Mädchen die Todesstrafe. Meaza Ashenafi kämpft als Anwältin für die Rechte der Frauen und Kinder in Äthiopien und übernimmt Hiruts Fall, um sie vor dem ihr drohenden Schicksal zu retten. Doch der legale Kampf gegen alteingesessenen Traditionen ...
  • Gangster Backstage

    Angeleitet durch zurückhaltende Fragen, lässt Edkins in GANGSTER BACKSTAGE Protagonisten von GANGSTER PROJECT über ihre Erfahrungen, Hoffnungen und Wünsche sprechen: Eindringliche Momente von großer Intimität, konterkariert von eigenwilligen Szenen, in denen Edkins seine Darsteller auf engstem Raum improvisieren lässt. Beklemmend. SA 2013 Regie: Teboho Edkins 38 min, Farbe, DCP, OmeUT Doppelprogramm mit Gangster Project
  • Gangster Project

    Er wolle keinen Film über Gangster drehen, sondern einen Film mit Gangstern, sagt Teboho Edkins und macht sich mit einem Kameramann auf nach Bonteheuwel, einem der ärmsten Viertel von Kapstadt. Tatsächlich hat das, was er dort sieht und hört mit dem Gangsterkitsch und gängiger „Scarface“-Idolatrie nichts zu tun: Das schonungslose Porträt einer ebenso sinn- wie auswegslosen Welt. SA/D 2011 Regie: Teboho Edkins 55 min, Farbe, DCP, OmeUT Doppelprogramm mit Gangster Backstage

Tags

2015, Archiv, Ehrenpreis, Retrospektive

Schlagwörter: , , ,