2008

Films

  • BACK TO AFRICA

    Othmar Schmiderer begleitet fünf in Europa sehr erfolgreich auftretende KünstlerInnen auf ihren Reisen zurück nach Hause. Durch ihre beeindruckende Präsenz werden in Ghana, Gambia und Côte d’Ivoire, im Senegal und im Kongo kulturelle und gesellschaftliche Räume weit geöffnet. Wir erleben die KünstlerInnen bei ihren Familien, im Freundeskreis und mit ihren begeisterten Fans. Die Auftritte in Europa sind ökonomisch notwendig, doch ihre emotionale Identität bleibt immer mit dem Zuhause verbunden. Österreich/D 2008 Regie: Othmar Schmiderer ...
  • BAIXIO DAS BESTAS – SUMPF DER BESTIEN

    Irgendwo in Brasilien, in einem armen Dorf inmitten von Zuckerrohrplantagen, befindet sich die Hölle. Hier lebt ein junges Mädchen mit seinem brutalen Großvater. Die Tage verbringt sie als Haussklavin, am Abend muss sie sich nackt zahlungswilligen Männern präsentieren. Die einzige, durchaus fragwürdige Aufmerksamkeit erhält sie von dem jungen Cícero, der neben dem Haus die Latrine gräbt… Brasilien 2007 Regie: Cláudio Assis 82 min, 35mm, Farbe, OF mit engl. UT Rotterdam Film Festival 2007
  • BELLAVISTA

    Bellavista ist der Name eines Hotels im abgelegenen Sappada (Pladen, Plodn), einer Sprachinsel in den Karnischen Alpen in Norditalien unweit der Grenze zu Österreich. Neben ihrer Arbeit in der Hotelküche erforscht und dokumentiert Giuliana, Tochter des Bellavista-Hoteliers und Protagonistin des Films, seit mehr als zwei Jahrzehnten den Dialekt des Plodarischen, mit dem sie seit ihrer Kindheit vertraut ist. Der Film begleitet sie bei ihren Besuchen bei den Alten und zu den versteckten Orten ihrer Kindheit. Österreich ...
  • C’ERA UNA VOLTA IL WEST – SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD

    Ein kleiner Bahnhof mitten im Westen. Drei Männer in langen Mänteln tauchen auf, bringen sich in Position und warten. Warten auf jemanden, der mit dem nächsten Zug anreisen soll. Der Zug kommt, und als er die Station wieder verlässt, ertönen Töne aus einer Mundharmonika. Ein Mann steht den Dreien gegenüber und nach kurzem Geplänkel liegen diese tot am Boden. „Harmonica“ hingegen macht sich mit den Pferden seiner Gegner auf den Weg, er ist auf der Suche nach Frank… ...
  • CITY WALLS – MY OWN PRIVATE TEHERAN

    Die Exiliranerin Afsar Sonia Shafie kehrt 25 Jahre nach der iranischen Revolution in ihr Heimatland zurück und präsentiert mit CITY WALLS einen Film über starke Frauen, die die Lebensbedingungen ihrer Töchter verbessern wollen. Der Dokumentarfilm umreißt ein halbes Jahrhundert von Shafies Familiengeschichte mit Frauen aus drei Generationen im Mittelpunkt: der Großmutter der Regisseurin, ihrer Mutter sowie ihrer Schwester Sona. Iran/Schweiz 2006 Regie: Afsar Sonia Shafie 92 min, 35mm, Farbe, OF mit engl. UT Weltfilmtage Thusis 2007
  • DENN SIE KENNEN KEIN ERBARMEN

    Dokumentarfilm über die Geschichte und Geschichten des Italo-Western mit zahlreichen zum Teil noch nie gezeigten Archivaufnahmen und zahlreichen Interviews mit Filmemachern (Sergio Sollima, Robert Hossein) und Schauspielern (Bud Spencer, Franco Nero, Gianni Garko), die das Genre prägten. Deutschland 2006 Regie: Hans-Jürgen Panitz, Peter Dollinger 88 min, DVD, Farbe, dt. OF
  • DER PFAD DES KRIEGERS

    Andreas Pichler dokumentiert das Leben seines Jugendfreundes: Michael Nothdurfter, ein angehender katholischer Priester aus Bozen, beeindruckt von den Jesuiten, die sich in Lateinamerika „im Namen der Wahrheit foltern und töten ließen“. 1982 ging Michael als werdender Jesuitenmissionar nach Bolivien, wo er sieben Jahre später in La Paz ein Kennedydenkmal sprengte und ein Attentat gegen eine Kaserne der Marines verübte. Unvergessen bleibt „Comandante Miguel“ als Entführer des bolivianischen Coca-Cola-Chefs. Deutschland/I 2007 Regie: Andreas Pichler 90 min, ...
  • DP75 TARTINA CITY

    Adoum möchte eine Reportage über die Lage seines Landes, des Tschad, im Ausland verbreiten. Bei einer Durchsuchung im Flughafen wird er jedoch verhaftet und in den Folterkeller des von Oberst Koulbou geleiteten Gefängnisses gebracht. Seine Situation scheint ausweglos. Hava, die zweite Ehefrau des Obersten, die täglich die Kränkungen und Demütigungen ihres Mannes und dessen erster Frau zu erdulden hat, will diesem unerträglichen Leben entfliehen… Tschad/F 2007 Regie: Serge Issa Coelo 88 min, 35mm, Farbe, OF mit ...
  • ESTRELLAS DE LA LÍNEA DIE STARS VON LA LÍNE

    Valeria, Vilma und Mercy sind Mitglieder einer Gruppe von Prostituierten, die mehr schlecht als recht von ihrem Job lebt. Schließlich liegt der marktübliche Preis für ihre Dienste gerade mal bei zwei Dollar. Ihr Arbeitsplatz ist La Linea, die Straße entlang der Bahnlinie, die durch Guatemala City läuft. Diese Frauen haben einen Traum: dass sie ihre Würde wieder bekommen und die Gewalt gegen sie ein Ende hat. Um die Öffentlichkeit endlich aufzurütteln, gründen sie ein Fußballteam, trainieren hart und melden ...
  • EZRA

    Ezra ist eine fiktionale Geschichte, inspiriert vom realen Sierra Leone Konflikt. Der Film dreht sich um ein Ereignis: eine grauenhafte Attacke mit Drogen zugedröhnter „Rebellen“ auf ein Dorf. Die Ereignisse dieser Nacht werden wie ein Puzzle rekonstruiert aus den Erinnerungen dreier ZeugInnen: Ezras, eines Ex-Soldaten, seiner Schwester Onitcha, die nicht sprechen kann, und Cynthias, Ezras Kriegskameradin. Was wie eine Aussöhnung scheint, gerät schnell zum Prozess, als Onitcha das Geheimnis lüftet, das sie vor ihrem Bruder verborgen gehalten hat. ...

Tags

2008, Archiv

Schlagwörter: , , ,